Trotz hoher Intelligenz schlechte Noten, aber warum? (Schule)

8 Antworten

Auch wenn man einen überdurchschnittlich hohen IQ hat, muss man doch trotzdem lernen, nur fällt es einem dann evtl. etwas leichter. So muss z.B. auch ein musikalisch Begabter auf dem Instrument üben und ein guter Sportler muß trainieren. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und die Ansprüche u. Konkurrenz auf dem Gymnasium sind nun mal höher als auf der Realschule - und werden noch von Klasse zu Klasse steigen! Ganz zu schweigen von einer Hochschule später.

Was hat Intelligenz mit Merkfähigkeit zu tun? Das wäre genauso, als sagte man: "Ich lebe gesund, wieso kann ich keinen Marathon laufen?" Die Merkfähigkeit kannst Du trainieren, indem Du übst.

Ich bin deswegen sogar mal sitzen geblieben, hat mit der Intelligenz nichts zu tun eher mit dem Interesse und dem Fleiß. Zudem war ich in Mathematik auch immer gut, aber Fächer die nicht logisch waren (unteranderem Physik) war ich immer schlecht.

Physik ist nicht logisch?

0

Physik ist logisch, aber du gehörst sich zum durchschnitt^^

0
@Sc4rFac3

physik ist keineswegs mehr logisches denken wie mathematik, weil man mehr verstehen muss. lediglich sind die dinge, die man verstehen muss modelle, mit denen man logisch schlussfolgert. diese logischen schlussfoglerungen aus den ausgedachten modellen, von denen man oft nicht weiß, ob sie stimmen

0

Was möchtest Du wissen?