Trotz Gleitzeit-Betriebsvereinbarung: Kann der Arbeitgeber einen Arbeitsbeginn vorschreiben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch das Direktionsrecht des AG kann er es vorschreiben, wenn betriebliche Gründe es notwendig machen, dass Du zu bestimmten Zeiten anwesend sein sollst.

Allerdings hast Du mit Gleitzeit einen eigenen Entscheidungsbereich. Welche Gründe Du hast bestimmte Arbeitszeiten festzulegen muß Deinem Chef nichts angehen, gilt sowohl wegen den Wegen zum Kindergarten oder dem Nebenjob.

Den Betriebsrat solltest Du mal einschalten, wenn wiederholt Dir vorgeschrieben wird bestimmte Arbeitszeiten einzuhalten. Der Betriebsrat ist in der MItbestimmung!

Falls es Kollegen geben sollte, die so viel Gleitzeit aufsparen, sodass sie 5 Wochen Extra-Urlaub machen können, solltest Du das wissen.

Wenn es aus Betrieblichen Gründen erforderlich ist, kann der Arbeitgeber die Zeiten festlegen, ja.

3

das ist klar...ihm paßt aber nur nicht, dass ich schon um 7 Uhr im büro bin....

0
49
@cps66

Hast du aber einen unzufriedenen Chefe ^^

0

dadurch das der arbeitsplatz nun geteilt ist wird es schwierig für den arbeitgeber...er weiss ja nun wirklich nicht wann du kommst,wechselst...nachher ist womöglich eine gewisse zeit garkeiner da....

im normalfall so wie es im arbeitsvertrag steht würd ich sagen er muss sich an seinen arbeitsvertrag halten. sonst wäre die regel ja unnütz. aber durch deinen wechsel nach 4 std....hm....da kann ich dann auch nur schlucken und nix dazu sagen.

3

es ist 1. noch eine andere Mitarbeiterin ganztags da...und 2. ist es relativ sicher, dass ich um 7 uhr erscheine und nach 4 stunden wieder gehe...

0

Ist Kernarbeitszeit kürzer ,als 8 Stunden wenn es Gleitzeit im Betrieb gibt?

Wir haben Gleitzeit MO - SA von 7:00 bis 20:00 Uhr Kernarbeitszeit von 8:30 bis 17:00 Also hat unsere Kernzeit schon 8 Stunden. Laut Gesetz muss bei der Kernzeit der AN anwesend UND erreichbar sein, oder geht auch ODER erreichbar sein? Rein Logisch hab ich bei diesem Zeitmodell keinen Spielraum zum Gleiten.Dh. zum Stunden abbauen, ich kann nur noch mehr Stunden drauf tun. Wäre hier eine BV nötig? Da wir viel an Sonn und Feiertagen arbeiten häuft sich jede Menge "Gleitzeit" an. Die Kollegen kommen deshalb gerna mal um 10:00, oder gehen um 14:00 ... wäre ja bei Einhaltung der Kernzeit absolut nicht möglich. Jetzt gib es Ärger vom Vorgesetzten und die KOllegen wenden sich an den BR.

...zur Frage

Wer ist im Recht? Ich oder mein Mitarbeiter?

Guten Abend,

Ich leite eine Abteilung in einer Firma. Bei uns gibt es flexible Arbeitszeiten mit einem Überstundenkonto. Unsere Arbeitszeiten sehen wie folgt aus:

6-9 Uhr Gleitzeit

9-16 Uhr Kernzeit

16-19 Uhr Gleitzeit

Man ist laut Betriebsvereinbarung verpflichtet mindestens 8 Stunden pro Tag zu arbeiten.

Ein Mitarbeiter von mir macht oft Überstunden um diese dann an einem Tag (meistens Freitag) wieder abzubauen, sodass er an dem besagten Tag nur zur Kernzeit anwesend ist. Ich habe ihn ddarauf hingewisen und er meinte das die Firma ein Gleitzeitsystem habe und er dies nutzen würde. Er meint wenn er verpflichtet ist jeden Tag 8h zu bleiben kann er die Überstunden nicht abbauen und dies wäre dann keine Gleitzeit mehr. Kann es sein das der Kollege hier recht hat trotz der betrieblichen Regelung von 8h?

...zur Frage

Kollege kommt als einziger im Büro immer später, geht das?

Guten Tag,

In meiner neuen Arbeit im Büro bin ich für ein Team aus 3 Personen verantwortlich. In unserer Firma gibt es ein Gleitzeitsystem, d.h. wir können zwischen 6 Uhr und 9 Uhr anfangen und es werden am Tag min. 8 Stunden gearbeitet.

Nun ist es aber so das ich und die anderen beiden Kollegen immer um 6 Uhr anfangen (wie die meisten aus der Firma, somit können wir früher nach hause gehen am Abend), aber 1 Kollege meiner Abteilung jeden Tag erst gegen halb 9 kommt, mit der Begründung das er in der früh unkonzentriert ist und am späten Nachmittag effektiver Arbeiten kann.

Mich und den anderen Kollegen stört das extrem, wir arbeiten alle zwar unabhängig jedoch geht es uns trotzdem auf die Nerven, da man ihm die Sachen immer extra erklären muss (ich halte um 6 Uhr immer eine Ansprache für das Tagesgeschehen).

Was kann man dagegen tun? Ist dieser Kollege nur zu faul zum Arbeiten?

...zur Frage

Urlaub genehmigt und Gleitzeit nicht?

Hallo ich hab eine Frage:

Ich bin mit Überstunden mehr als 25 Std. ausgestattet.

In zwei Tagen würde ich gerne zum Stundenabbau einen Gleittag nehmen da ich gerne etwas unternehmen würde.

Nach Rücksprache mit Vorgesetztem ergibt sich folgende Situation: Ein Urlaubstag würde ich an diesem Tag genehmigt bekommen aber einen Gleittag nicht. Ich verstehe den logischen Zusammenhang nicht. Es wird hier auch seitens der Vorgesetzten eine Klüngelei darum gemacht und nichts erläutert.

Git es hierzu eine gesetzliche Regelung ????

...zur Frage

Aufhebung der Gleitzeitregelung

In meinem Arbeitsvertrag ist eine wöchentliche Arbeitszeit von 35 Stunden vereinbart, es gibt eine Betriebsvereinbarung zur Gleitzeit, die eine Kernarbeitszeit von 7-14.15 und freitags von 7-12 Uhr vorsieht. Jetzt möchte mein Arbeitgaber, daß ich jeden Tag bis um 17 Uhr arbeite, ohne Gleitzeit. Dadurch hätte ich freitags 5 Stunden später Feierabend als jetzt.Dies soll ab 1.1.2014 für alle Mitarbeiter gelten. Ist das so einfach möglich? Wir sind 50 Mitarbeiter, einen Betriebsrat gibt es nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?