Trotz eines Gerichtsbeschlusses, ertfernt der Kläger Pflaster auch obwohl dieses der Beklagte tun muss, nicht nur auf seinem Grundstück. Darf er dass ?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein, da das Versetzen des Zaunes ohne das Aufnehmen des Pflasters nicht möglich ist. Da der Kläger die Frist für das vVersetzen des Zaunes einhalten wollte, und der Beklagte offenbar nicht handelte, hat er eine rechlich einwandfreie Ersatzhandlung vorgenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grotheerna
11.08.2016, 09:44

Danke. Jedoch ist die Frist für den Beklagten etwas zu erledigen, nämlich das entfernen des Pflasters noch nicht verstrichen, so dass vom Kläger keine Ersatzhandlung nötig gewesen wäre.

0

Was möchtest Du wissen?