Trotz Bezahlung bei Park Control bekommen wir eine Mahnung,was tun?

3 Antworten

Streicht alles durch, was nichts mit Park Control zu tun hat und schickt eine Kopie hin.

1

Ja,das werden wir machen danke

1

ihr müsst eure zahlung nachweisen, ansonsten habt ihr nicht gezahlt

1

das haben wir getan,der Verwendungszweck war falsch ,das haben wir nachgereicht und trotzdem sollen wir einen Kontoauszug schicken

0
5
@Rentner659

ja, so weist man das auch nach

der richter würde auch den kontoauszug sehen wollen, wo es abging

0
1

Danke

0
42
@Rentner659

Der Verwendungszweck sagt aber nix über die Bezahlung aus.... Das kan nimmer noch nicht zugeordnet werden.

0

Kontoauszug schicken und dann müsst ihr nur die 26,50 Euro zahlen.

1

müssen wir denn die ganze Summe zahlen,denn 20,00€ haben wir ja schon gezahlt?

0
23
@Rentner659

Mahngebühren sind erlaubt, allerdings nicht 6,50 Euro. Soweit ich weiß dürfen maximal 2,50 Euro pro Mahnung berechnet werden.

0

H&M Mahnung

Hallo, ich hab total verbummelt das ich bei h&m noch eine Rechnung offen habe. Jetzt kam eine Mahnung (Zahlung bis zum 31.10) da ich aber ab November Miete zahlen muss, kann ich den ausstehenden Betrag erst zahlen wenn mein Weihnachtsgeld kommt (Ende November). Ich hab jetzt Angst das die gleich das inkassounternehmem vorbei schicken.. Oder schicken die noch ne 2. Mahnung? Es handelt sich um knapp 400€ (bitte keine doofen Kommentare :D) Ps. möchte ungern anrufen :(

...zur Frage

O2 Mahnungen Inkasso trotz Zahlung! WAS TUN?

Hallo es geht um folgendes:

Mit O2 habe ich ein DSL komplett Vertrag für 2 Jahre abgeschlossen. Nach Vertragsschluss kamen die Probleme, die Dsl Box habe ich vor geraumer Zeit bezahlt 39,94 € und dennoch habe ich die erste Mahnung erhalten...mhmm dachte ich habe ja gezahlt also brauch ich diese Mahnung nicht zu beachten.....nach einiger Zeit die 2. Mahnung habe gleich bei O2 angerufen. Alle Kontoauszugsdaten genannt. Die Dame meinte das die Zahlung umgebucht wird da ich diese auf ein anderes Kundenkonto eingezahlt habe ?! Habe lediglich die Kundennummer angegeben die im Schreiben stand ....also dachte ich mir nun gut die Zahlung wird umgebucht brauche mich nicht mehr drum kümmern. Lange habe ich auch nichts mehr postalisch gehalten abgesehen von den Rechnungen. Nach einigen Monaten erhielt ich ein Schreiben von einem Inkassounternehmen dass von O2 aufgetragen worden ist.

Habe noch im gleichen Moment dort angerufen und alles geschildert. Diese meinten die würden dass mit O2 abklären und sich wieder bei mir melden. Gut einige Zeit vergeht wieder ein Schreiben mit erhöhter Forderung ich solle die Zahlung begleichen da kein Zahlungseingang festgestellt worden ist. Nun habe den Kontoauszug kopiert einen Brief per Einschreiben an das inkassounternehmen gesendet. Einige Monate vergingen heute wieder ein Brief vom Inkassounternehmen ich solle die Forderung in Höhe von 95,14 !! BEGLEICHEN da meine Zahlung die ich am 18.11.2010 getätigt habe nicht umgebucht werden kann da auf dem Kundenkonto kein Guthaben vorhanden war ?!?!?! Wollen die mich verar..... ich koche vor Wut was kann ich tun ? Die Beweise liegen vor Kontoauszug etc... Einschreiben usw.... Hoffe das mir jemand helfen kann !

PS: MEIN FAZIT NIE WIEDER O 2 von Anfang an gab es Probleme.

...zur Frage

Unberechtigte Forderung durch Inkasso nach zweimaliger Überweisung?

Hallo,

ich habe hier jetzt ein Schreiben von einer Inkassofirma bekommen. Meine 1. Mahnung über die Klarna Bank habe ich am 14.8. inkl. der Mahngebühren überwiesen. Ich bin mir 1000 % sicher, dass ich diese Verwendungszweck-Nummer angegeben habe beim Online-Banking. Das Geld kam am 22.8. zurück. Ich habe das erst mitbekommen, als eine 2. Mahnung von dieser Bank hier am 30.8. eintrudelte mit Zahlungsziel 29.8. (Die Post hat ganz schön lange gebraucht!) Es lag das WE dazwischen. Montag Abend 3.9. habe ich überweisen wollen, aber mein Tan-Generator war kaputt. Ich bin zu meiner Hausbank und habe ihn Dienstag, 4.9. nach der Arbeit umgetauscht. Als ich zu Hause war, habe ich ein zweites Mal online überweisen, bin mir wieder zu 1000% sicher, dass ich diese Verwendungszweck-Nr. angegeben habe, aber wieder wurde sie nicht mit übermittelt und das Geld kam gestern wieder zurück, weil wieder diese Verwendungszweck-Nummer nicht übertragen wurde und diese bekloppte Klarna Bank die Zahlung wieder nicht zuordnen konnte! Meine Bank sagt, sie kann die Nummer nicht sehen, ich hätte sie nicht mit angegeben, habe ich aber, da bin ich mir sicher!!! Jetzt hab ich hier n inkassoverfahren an der Backe! Ich sehe aber nicht ein, dass ich deren Gebühren bezahle, da ich das 2x überwiesen habe und bei beiden malen diese Verwendungszweck-Nr. definitiv angegeben habe.

Wir haben hier auch seit Monaten Probleme mit dem Internet, seit die Telekom hier an den Leitungen gedreht hat. Immer wieder bricht die wlan Verbindung ein, was vor der Umstellung ohne Probleme funktioniert hat. Kann es sein, dass dadurch nur ein Teil der Daten übertragen wurden? Aber das ganze 2x mit dem selben Problem?

Ich kann das nicht beweisen, dass ich diese Nummer eingegeben habe, ich bin mir aber zu 1000% sicher, dass ich das eingegeben habe, weil ich immer den Verwendungszweck angebe!!! Wie komm ich denn da wieder raus. Kann mir jemand helfen, das mit dem Inkasso ist ungerechtfertigt!!!

Meine Mail an Klarna, wo ich das alles geschildert habe und gebeten habe das Inkasso zurückzuziehen, blieb übrigens unbeantwortet. Sie haben die Rechnung nicht mehr, war die Antwort, als ich angerufen habe.

...zur Frage

Miete nie pünktlich bezahlt laut Mietvertrag, aber kann der Vermieter rückwirkend eine Mahnung schicken oder so?

Ich habe jetzt eine andere Frage.

Laut Mietvertrag soll die Miete immer 1 Woche des Monats überwiesen sein.

Ich wohne hier schon seit 2014. Aber überweise die Mieten fast immer in der 2 Woche des Monats, weil wegen meine Arbeit und Lohn Zahlung nicht früher geht. Das weiß der Vermieter nicht.

Aber bis heute kam keine Mahnung wegen verspätete Zahlung.

aber kann der vermieter rückwirkend eine mahnung oder so stelken und ich soll es bezahlen?

...zur Frage

Amazon - Probleme mit der Buchhaltung

Ich habe bei Amazon einen Gutschein von 20,00 EUR bestellt, leider die falsche Bankverbindung angegeben, daher ist die Zahlung fehlgeschlagen.

Daraufhin erhielt ich eine Erinnerung, ich solle 26,00 EUR zahlen

Die Zahlung habe ich sofort in die Wege geleitet. Dann bekam ich eine Erinnerung.

Eine Kopie vom Buchungstext an Amazon gesendet.

Dann kam ein Inkassoschreiben. Nach meiner Prüfung stellte sich heraus, dass ich einen falschen Verwendungszweck angegeben habe. Amazon ist das trotz Zahlungsnachweis nicht aufgefallen.

Nach weiteren 3 Mails sehen die endlich es ein, nur ich hätte zu spät gezahlt. Daher soll ich mich an das Inkasso Unternehmen wenden.

Zahlung sollte bis zum 16.05 erfolgen, Zahlung geleistet am 08.05

Was kann ich machen? Anscheinend sind bei Amazon nur unfähige Menschen beschäftigt. Wäre gern vorbeireitet, wen ich morgen da anrufe. Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?