Trotz begonnener Behandlung Zahnarzt wechseln?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Besprich das am Besten mit deiner Krankenkasse, die ja den Kostenvoranschlag mit absegnen musste. Denen wird ja auch dran gelegen sein, dass das nicht so teuer wird. Denke mal, dass du die Anfertigung der Provisorien bezahlen musst. Aber ein Zahnarztwechsel ist schon möglich - hab ich auch gemacht. Bei mir waren es keine finanziellen Gründe, sondern die Art, wie der ehemalige Zahnarzt mit mir umgesprungen ist.

Für eine kleine Brücke mit zwei Pfeilern(wenn ich das richtig verstanden habe), ist das allerdings sehr teuer! Ich schlage vor, daß Du Dir noch mindestens 2 Meinungen von Zahnärzten einholst!

"(Krone hält alleine angeblich nicht, muss links und rechts abgeschliffen werden usw.)"

Das würde ich erstmal ausprobieren ob die Krone alleine hält bevor ich mir 2 gesunde Nachbarzähne abschleifen lasse. ZB könnte man eine provisorische Krone einsetzen. Ich habe eine provisorische krone seit 2 Jahren die hält. Wobei ich allerdings auch sehr vorsichtig beiße weil ich wg. meiner negativsten Erfahrungen hier in Berlin möglichst garnicht zum Zahnarzt will. Wie schon geschrieben hole Dir von einem anderen ZA eine vernünftige Beratung. Und der Jetzige ist devinitiv v i e l zu teuer!!! Was ist denn das für eine Brücke über 3 Zähne und Eigenanteil 2500Euro?

sprech mitder krankenkasse,hatte das problem mit der zahnspange meiner tochter,dir kk hat es dann bewilligt und ich konnte wechseln

Ruf deine Krankenkasse an,die kümmern sich darum!

Was möchtest Du wissen?