Trommelfell vibriert/flattert bei Geräuschen wenn ich selbst spreche, bei der letzten Silbe, wenn andere reden. Tensor Tympani Syndrom?

4 Antworten

Hi Sabinehou,zuständig ist für das genannte Syndrom der HNO-Arzt.Es gibt einen Reflex-dStapediusen Tensorreflex.Verschiedene Schwerhörigkeiten, deren Ursachen zBdie Impedanzänderungen durch den akustisch ausgelösten Stapediusrefrlex sind bestimmten hochgradigen Schwerhörigkeit des beschallten Ohres.Hier bleibt dieses Reflex aus.Es gibt noch andere Prüfungsmöglichkeiten,was den Umfang der Antwort überschreitet.LG Sto

Vielen Dank für die Antwort. Ich war bereits bei 3 HNO Ärzten. Der Hörtest war unauffällig. Die Frage ist halt warum der Tensor Tympani bei meiner Stimme und bei leisen Geräuschen reagiert. 

Er scheint zu gespannt zu sein und muss daher die Resonanzfähigkeit des Trommelfells verändert haben. Mache ich einen Druckausgleich und lasse das Trommelfell gewölbt und spreche dann, flattert nichts. Der Schall schlägt anders auf. Wie könnte ich diesen Muskel dehnen. Leider findet sich so wenig im Netz darüber. 

0
@Sabinehou

Hi Sabinehou,wahrscheinlich sind niedergelassene HNO-Ärzte überfordert,da es sich um komplexe und sehr seltene Probleme  handelt.Es betrifft den Spanner eines der 3 Knöchelchen.Ist ein kleiner Muskel,der die Knöchelchen im gesamtem an der oberen Wand der Paukenhöhle befestigt.Muss so sein,sonst würden diese auf den Boden der Höhle fallen.Mit der Schallweiterleitung zum Innenohr wäre es vorbei.Habe das selbst auch nicht gewusst.Ein HNO-Lehrbuch war da hilfreich.Man muss auch daran denken wegen der Seltenheit.Der kleine Muskel ist wahrscheinlich zu stark gespannt.So wird letztlich das Trommelfell von der Paukenhöhle her nach aussen mit verzogen,was auch das Hören ändert.LG Sto

1
@stonitsch

Und wie könnte man die Spannung raus nehmen? Hast du selbst auch das Problem oder warum hattest du dich damit beschäftigt? 

Irgendwie muss es doch möglich sein diesen Muskel wieder in seine richtige Form zu bringen oder? 

Kennst du jemanden der sich damit auskennt? 

Liebe Grüße 

0
@Sabinehou

Hi sabinehou,Es geht um den M.Tensor,welcher nicht nur die 3 Knöchelchen in der Stelle, wo sie sind, hält.Der genannte Muskel sorgt zusätzlich für die notwendige Spannung der K untereinander.Habe das aus der Anatomie und Funktion mir theoretisch angeeignet.Ob das operativ korrigiert werden kann, kann ein erfahrener Oberarzt Ian einer HNO-Klinik sagen und auch operieren.Wie schon gesagt wird ein niedergelassener HNO-Arzt einen solchen Fall an eine Spezialklinik verweisen.LG Sto

0

Bei einem Freund ging das ganze im Laufen von vier Jahren fast
vollständig zurück. Eine direkte Ursache hat aber niemand gefunden. Er
hat eine ganze Reihen an verschiedenen Dingen gemacht:

- Ernährung umgestellt, weniger einseitig: mehr Salat und Vitamine, alles immer biologisch
-
mit Heilpraktiker und diversen nicht-schulmedizinischen Verfahren
(Homöopathie, Akupunktur, Bioresonanz, Zapper) versucht, die
Hals/Nase/Ohren gut frei zu bekommen
- Nahrungsergänzungen mit hochwertigen Vitaminen
-
Ohrenschutz bei allen Veranstaltungen, die eigentlich für das normale
Ohr schon zu laut sind (Wirtschaft mit vielen Leuten, Flughafen, private
Geburtstagsfeier bei der alle schreien)
- Coaching um besser mit Stress umzugehen
- Aufarbeitung von Konflikten und alten Mustern
- sanfte Ostheopathie zur Entspannung der Halswirbelsäule
- viele Spaziergänge im Wald
- Entspannungsübungen
- bewusst Musik gehört (aber nicht zu laut)

Es kommt manchmal noch wieder wenn er Stress hat oder so erkältet ist, dass die Ohren zumachen.

Hallo, habe genau das selbe Problem. Ware schon bei ca. 15 Ohrenärzten. Keiner konnte damit was anfangen. gruss

ich habe haargenau die selben probleme... es tritt nur bei externen geräuschen auf und habe schon vintago gingko cortison vitamin b12 Magnesium nasenspülung aud empfehlung 20 verschiedenener ärzte ausgetestet...

0

@ yediritter hast du eine Alleingang gefunden. Habe genau das gleiche seit 2 Jahren.

0

Zerstörtes Trommelfell, Heilungschanncen?

Also, schlag mit der flachen Hand aufs Ohr bekommen, Arzt sagt mindestens 50% fehlen, sind nicht mal umgeklappt sondern weg. Ich war als der mir das gesagt hat komplett fertig mit den nerven, hyperventiliert, etc.. Ich hab ihn gefragt ob das überhaupt noch zusammen wachst, dann er so ja kann, muss aber nicht, wenn nicht OP.

Frage: kann das echt noch zusammen wachsen, oder hat er das nur gesagt um mich zu beruhigen?

...zur Frage

Tinnitus oder Einbildung?

Hallo liebe Member!

Seit gestern habe ich in ein leichtes piepen im Ohr. Ich höre es nur wenn es ruhig ist. Es beunruhigt mich etwas weil ich weiß das manche sowas niewieder los werden.

Ich hab seit Monaten viel Stress. Leute Musik höre ich ehr selten. Allerdings hatte ich mich vor einer Woche etwas "verbissen" und danach akute Kieferschmerzen. Die sind eigentlich wieder weg. Seit Wochenende habe ich mich dann noch verlegen und Nackenverspannungen so dass ich mein Kopf nicht komplett frei bewegen kann.

Ich bin ein kleiner schisser bezüglich Krankheiten geworden da ich aufgrund erst unerkanntem Pfeiffersches drüsenfiebers zu tausend Ärzte Rennen musste und jeder hatte neue Verdachtsdiagnosen die von Hepatitis bis Brustkrebs reichten.

Kennt das jemand? Soll ich noch abwarten oder mir ein HNO aufsuchen?

Vielen Dank.

...zur Frage

Hilfe linkes Ohr knackst, bin ratlos :(

Seid schon fast einem Monat hab ich im linken Ohr (rechtes ist normal) ein knacksten/knatschen/platzen.

Das ist ganz plötzlich einfach aufgetreten. Diese laute hör ich wenn ich rede, wenn andere lauter reden, Hund bellt, Geschirrklappern... bei allmöglichen Geräuschen. Ok das beim Schlucken und gähnen auch aber das ist weniger störend oder eig. normal aber der Rest einfach nicht :( Ich war auch schon bei einem HNO Arzt aber der guckte nur rein und hatte wohl selbst keine Ahnung. Meinte "vielleicht" helfe ja Magnesium. Aber ich hab das prob. immer noch und ich werde immer depressiver davon, das macht mich so fertig das ich mich am liebsten komplett zurückziehen möchte von allem!!

(Man kann das Geräusch vll noch mit dem vergleichen - wenn ihr das Ohr bissl zudrückt mit dem Finger, dann nach oben und unten wackelt. Das komische Knatschen und blubn was man dann hört)

Ich weiß nicht ob das ein zusammenhang ergibt, aber ich glaube das ich bevor ich die Geräusche hatte, einmal starke Kopfschmerzen hatte wo ich mich übergeben musste. Oder auch die linke Gesichtsseite (Schläfe/Kiefergegend) leicht taub/pelzig war.. könnte auch von nem Zahn oder so gekommen sein. Aber wie gesagt keine Ahnung ob das damit was zu tun hat.

Ich bin so ratlos was soll ich nur tun, was ist überhaupt die Ursache. Hörschaden bzw. Hörverlust hab ich aber keinen, ich hör so gut wie vorher auch.

...zur Frage

Kann Kaffee einen Tinnitus verstärken?

Ich habe akuten Tinnitus seid anfang Dezember,bin in Behandlung.Ich habe heute morgen einen Kaffee getrunken und hatte etwas später stark den Eindruck das der Tinnitus stärker ist als vorher.Kann das vom Kaffee kommen?hat das von euch auch schon mal erlebt?

...zur Frage

4 Wochen nach Schulter OP auf Messe fliegen?

Hallo, in circa drei Wochen soll bei mir eine Schulterarthroskopie gemacht werden. Diagnose Impingement mit Knochensporn am Schulterdach und Sehnenanriss, entzündeter Schleimbeutel. Mein Arzt sagt, dass ich danach 6-10 Wochen krank geschrieben bin, je nachdem, wie die Heilung voran geht. Nun habe ich folgendes Problem: Meine Chefin möchte, dass ich ca. 4 Wochen nach der OP auf eine Messe mitfliege (Schweiz), da ich als einzige Mitarbeiterin französisch spreche und das normalerweise mein Gebiet im Export ist. Sie sagte, ich müsse ja nichts heben oder schweres machen, nur reden. Ist denn das aus versicherungstechnischer Sicht überhaupt möglich, die Krankmneldung zu unterbrechen (vorausgesetzt, dass der Arzt überhaupt zustimmt und es mir dementsprechend gut geht??) Des weiteren wohne ich sehr ländlich und bräuchte einen Fahrdienst oder Hausbesuche, um die Krankengymnastik zu bekommen. Ob die Krankenkasse sowas übernimmt?? Habt Ihr Erfahrungen?

...zur Frage

Verhaltensregeln beim Hörsturz

Gibt es welche? Sind welche zu empfehlen? Sollte man bestimmte Sachen machen oder nicht machen? Ich meine abgesehen von der medizinischen Behandlung. Z.B. laute Geräusche vermeiden o.ä. oder alles einfach so belassen und nichts verändern? Weil: Ich fühle mich echt entnervt, wenn sich mehrere Leute quer zugleich unterhalten und teilweise dabei immer lauter werden oder man fragt oder erzählt etwas und man wird einfach unterbrochen und muss ein zweites oder sogar drittes Mal anfangen. Ich nehme mich wirklich nicht zu wichtig oder bin ein Mensch, der sich gern reden hört, aber ich finde die kommunikativen Verhaltensweisen teilweise echt ziemlich mangelhaft. Wie seht ihr das so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?