Trolley mit harter oder weicher Schale?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Trolley mit weicher/Textil- Schale 66%
Hartschalentrolley 33%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Trolley mit weicher/Textil- Schale

Beides hat seine Vor- und Nachteile. Ich selber nutze einen mit weicher Schale. Letztere sind weniger anfällig auf Defekte. Gerade beim Verladen wird nicht unbedingt immer Sorge getragen, aber auch die automatischen Sortiersysteme am Flughafen bergen ihre Tücken. Hartschalenkoffer müssen daher nicht zwingend kaputt gehen, haben aber schnell mal unschöne Kratzer und Dellen. Letzteres kann man natürlich auch als "Trophäen" sehen - man sieht; der/die ist nicht das erste Mal unterwegs ;)

Andererseits sind Textilschalen schwieriger zu reinigen und ziehen Feuchtigkeit auf. Wenn es also beim ein- oder aussteigen regnet, ist das Ding hinterher nass. Bei einem Hartschalenkoffer ist das Problem mit mit einem Lappenwisch erledigt. Das zerknittern hingegen ist weniger ein Problem des Koffers, da auch stoffbezogene Exemplare ein stabiles "Chassis" haben. Zerknittern ist eher eine Folge von 'zu-viel-reinstopfen'.

Rollen: ich bevorzuge welche mit zwei festen Doppelrollen, die Schwenkbaren sind deutlich anfälliger für Defekte. Ausserdem haut dir das Ding auf schiefen Oberflächen (etwa in der Fluggastbrücke) nicht ab, wenn du ihn mal hinstellen willst.

Ich habe einen Hattschalenkoffer. Das tarnsportgzt ist einfacher sicherer. Trotz meiner vielen Flüge ist noch nie einer kaputt gegangen.

Hartschalentrolley

Hartschale mit 4 Doppelrollen

Weniger geknitter und wenn gehen eh erst die Rollen oder der Griff auf.


Auf Flughäfen habe ich schon öfter Hartschalenkoffer gesehen, die gesprungen oder aufgeplatzt und notdürftig mit Paketklebeband "repariert" waren. Daher kommen für mich nur weiche Koffer in Frage.

Trolley mit weicher/Textil- Schale

Ich habe schon erlebt, das Hartschalenkoffer aufgeplatzt waren.
Die werfen mit den Kepäckstücken auch rum (Flughafen)

Was möchtest Du wissen?