Trösten, wie ohne das sie wieder weint?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Verbringe einfach Zeit mit ihr (wenn sie es wünscht) und sei für sie da, wenn sie über ihren Bruder sprechen möchte.
Mein ehrliches Beileid.

Weinen gehört zum Trauern. Daher brauchst Du Dir nicht gleich Gedanken zu machen, wenn Deine Oma weint, wenn Du versuchst sie zu trösten. Trotz aller Abgeklärtheit von Menschen ist die Begegnung mit dem Tod etwas, was gefühlsmäßig belastet und Tränen hervorruft. Es braucht eine Zeit, bis es gelingt wieder ausgeglichener zu werden. Früher gab es das Trauerjahr. Nun müsst Ihr jetzt nicht ein Jahr trauern, aber lasst Euch die Zeit. Das ist am Ende besser als "unter Zeitdruck" zu trauern. Dass es so ist, ist auch Ergebnis von Forschungen über das Trauern. Daher darfst auch Du Deiner Oma Deine Traurigkeit zeigen.

Was möchtest Du wissen?