Trockungszeit Beton Fläche 15cm Stark

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo! Bei den genannten Außentemperaturen und direkter Sonneneinstrahlung musst du höllisch aufpassen. Die Hitze zieht dir das Wasser aus dem Beton, so schnell kannst du nicht gucken. Die Fachwelt sagt, über 30 Grad im Schatten sollte nicht betoniert werden. Daran hält sich allerdings keine Baustelle. Dann würde seit zwei Wochen der komplette Baubetrieb stillstehen. Jedenfalls da, wo auch betoniert wird.

Bei einer 60m² Terrasse gehe ich davon aus, dass du den Beton anliefern lassen willst!? Alles andere wäre Wahnsinn.

Aber jetzt zur Frage. Nach dem Aufbringen des Betons auf die vorher schön gewässerte Terrassenfläche (keine Pfützen) wird erst mal geglättet. Ist es draußen tatsächlich so heiß, wird der Beton unheimlich schnell "anziehen". Wenn du gelieferten Beton verwendest, dann bestell den mit so genanntem Verzögerer. Das ist ein chemischer Zusatz, welcher die Abbindezeit verlängert. Kostet dadurch ein paar Euro mehr. Härtet die Masse auf der Terrasse langsam aus, deckst du den ganzen Kram mit Folie ab. So erhälst du auf der Oberfläche ein schönes feuchtes Klima. Zu einem späteren Zeitpunkt sprühst du immer wieder Wasser auf die Oberfläche. Solltest du wirklich 40 Grad in der Sonne haben besteht die Gefahr, dass die Wärme das Wasser zu schnell aus der Betonmasse zieht. Dadurch kannst du im ungünstigsten Fall sogenannte Schwundrisse in die Fläche bekommen. Das ist überhaupt nicht gut. Da hier später Feuchtigkeit eindringt und im Winter alles "ausplatzen" kann. Achte darauf, dass der Beton nicht zu feucht eingebaut wird, auch wenn es dadurch leichter geht.

Jetzt aber gleich ne Gegenfrage... Wozu willst du sofort Estrich aufbringen? Zum Fliesen? Mit Estrich wäre ich im Außenbereich sehr vorsichtig... Schreib mal bitte, was du genau machen willst.

Mitor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pfirsichtee
16.07.2010, 06:15

Die Fachwelt spricht von einer Frischbetontemperatur, nicht von der Außentemperatur. Und jede kompetente Baufirma hält sich an Vorgaben zur Betontemperatur. Auf Großbaustellen ist die Frischbetontemperatur teils sogar auf 20°C begrenzt. Und die Betontemperatur kann ich auf bei großer Hitze technisch absenken, was allerdings sehr aufwendig ist. würde man nur bis 30°C betonieren dürfen frage ich mich wie man in der Wüste betoniert.

0

Nein solltest Du nicht machen, es sei denn, du möchtest deine Terasse nächstes oder übernächstes Jahr noch einmal neu machen. Rechne lieber mit zwei Wochen und bei dieser Witterung solltest du den Beton wässern, d.h. du solltest ihn nassspriten in regelmäßigen Abständen. Je langsamer er trocknet, desto besser ist es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da der Beton auch bei dieser Temperatur ca. 7 Tage Aushärtung benötigt. Das Wichtigste ist: die Betonoberfläche nass halten, Wasser,Wasser, mind. 3 Tage. Sonst verdunstet das Wasser aus dem Beton, es gibt Risse und auf der oberfläche bildet sich Zementhaut. Diese muss vor dem Estrich unbedingt entfernt werden, sonst keine Haftung. Gerhard Nagel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pfirsichtee
16.07.2010, 06:20

Warum braucht der Beton 7 Tage zum Aushärten? Die Éndfestigkeit erhält ein Beton erst nach EINIGEN Jahren. 7 Tage sind ein willkürlicher Wert. Druckfestigkeitsprüfungen erfolgen nach Norm nach 28 Tagen, bis dahin muss der Beton die benannte Festigkeit erreichen. Betonoberflächen zu wässern ist keine fachliche Art der Nachbehandlung. Es ist sogar eine Möglichkeit meine Betonqualität deutlich zu senken, auch wenn es leider häufig von Laien praktiziert wird.

0

Was möchtest Du wissen?