trockene,spröde und strohige haare?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

das erste wo mir jetzt einfällt wäre natürlich abschneiden, aber dennoch probier's mal mit ner Haarkur und Spülung für trockenes haar, dann verwende noch am besten nach dem waschen ne Sprühkur und Hitzeschutzspray, also alles  was zum Aufbau geschädigter Harre helfen und am besten sind Glätteisen mit ner Keramikbeschichtung davon sollen die Haare auch nicht so schnell kaputt gehen :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube da ist kokosöl ganz gut !:) du kannst es einfach in die Spitzen und Haare einmassieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1 mal Silikon in der Woche in die Haare zu bekommen find ich schon zu übertrieben. Bin in der selben Lage wie du. Hab dicke Haare und Naturlocken. Mir wurde eine Haarkur (M:C Milch und Honig) für 20 Euro verkauft die ich nach jeder Haarwäsche auf die Haare machen soll. Das mach ich auch und meine Haare sind weich,glatt und lassen sich schön kämmen. Ich werd weiterhin kein Haarspray und Shampoo mit Silikonen verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von titjana
20.02.2016, 22:22

das mit der haarkur. kann man die sich einfach alleine machen?

0
Kommentar von HellaMattoni
20.02.2016, 22:27

Das weiß ich nicht. 20 Euro klingen für eine Kur ziemlich viel aber man hat 1 kg in einem Topf drin und da find ich das ziemlich ok. (:

0
Kommentar von titjana
20.02.2016, 22:28

oder so, sollte man die haarkur über das ganze haar machen? hab sie grade im internet gefunden

0
Kommentar von titjana
20.02.2016, 22:36

hab auch eins gefunden für 4,56 ist das das selbe?

0

Die Sache mit dem Silikon....

Dass deine Haare jetzt spröde und strohig sind, ist eigentlich klar, weil du sie weiter glättest, aber das Silikon als Schutz weggelassen hast. Das macht jetzt alles nur noch schlimmer, leider.

Ich habe meine Haare über 10 Jahre lang mit GHD geglättet und Silikon-Friseur-Produkte benutzt. Sie haben es überlebt, aber nur knapp. Ich musste alles was nachgewachsen ist, gleich wieder abschneiden. Das ging auf diese Art aber all die Jahre gut. Ich kam nur einfach nie länger als knapp über die Schulter mit der Haarlänge.

Dann habe ich irgendwo gelesen, dass Silikon an den kaputten Haaren Schuld sein soll, also bin ich radikal auf Natur-Haarprodukte umgestiegen ohne Silikon. Aber ich habe trotzdem weitergeglättet. Innerhalb von nur 1 Jahr, sind dann alle Haare bis zum Kinn abgebrochen und ich musste sie komplett abscheiden!

Wenn du also regelmäßig glättest oder die Haare ohnehin schon kaputt sind, hilft NUR Silikon (in Spülungen, Kuren oder Haarölen), um die Haare daran zu hindern weiter abzubrechen bzw. noch weiter kaputt zu geben.

Ich muss dich und alle andern hier, also dringend davor warnen, ohne Silikon als Schutz zum Glätteisen oder Lockenstab zu greifen!

Lass die Hitze komplett weg, schneide die kaputten Haare ab oder verwende Silikon, bis die kaputten Spitzen rausgewachsen bzw. nach und nach rausgeschnitten sind. Die Umstellung wird hart sein, dauert 1-2 Jahre, bis die Haare wieder gesund sind. Dann hast du aber wieder die Haare, die du früher hattest und die sich dann auch wieder NUR mit laufwarmem Fön stylen lassen. So war es bei mir jedenfalls auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?