Trockene verkrustete Nase nach der Nacht trotz gekipptem Fenster? Was tun?

4 Antworten

Offene Fenster im Winter bewirken,daß die kalte,trockene Außenluft ins Zimmer gelang und wenn es nicht beheizt ist erst recht zur Austrocknung der Schleimhäute beiträgt.

Moin :-) Also, ich habe erst unlängst gelesen, dass lt. neuesten medizinischen Studien es sehr ungesund ist, bei offenem Fenster im ungeheizten Zimmer zu schlafen, wenn es draußen kalt ist. Die kalte Luft, die man dadurch zwangsläufig einatmen müsste, führe erst recht zu Erkältungen.

Dazu passt, dass ich persönlich nie bei offenem Fenster schlafe bei winterlichen Außentemperaturen und mein Schlafzimmer immer etwas temperiert ist. Ich hatte seit vielen Jahren schon keine Erkältung mehr :-)

Wichtig in deinem Fall scheint mir, dass du evtl. mehr trinken musst, auch nachts. Eine Flasche Wasser neben dem Bett ist sicherlich nicht verkehrt.

Gute Besserung!

Wenn man noch erkältet ist, ist die Nasenschleimhaut noch in Mitleidenschaft gezogen.Aber auch die Zimmerluft kann zu trocken sein.Also für höhere Luftfeuchtigkeit sorgen....und die Nase extra eincremen.Gut ist da Panthenol bzw.Bepanthen Augen-und Nasensalbe, außen und innen in der Nase dick eincremen.

Was möchtest Du wissen?