trockene stellen an den ellenbogen - was kann ich dagegen machen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wie schon andere geschrieben haben, zuerst mit Zitrone oder Apfelessigwasser den Säureschutzmantel der Haut aufbauen. Ist auch für die Hände, Füsse etc. gut, du merkst sofort wie die Haut elastisch und glatt wird.

Dann eine Creme ohne zuviele Konservierungsstoffe. .... solange du noch Risse hast Bepanthen / Pantothen oder ähnliches, danach ist die einfache Nivea blau sehr zu empfehlen.

Allgemein achten, das Haut und Nägel den körpereigenen Fett- und Säureschutzmantel behalten. Siehe Tipp: http://www.gutefrage.net/tipp/haut-und-pilz-2

Es ist auch möglich, dass die Kleidung, Microfaser oder vermehrte Belastung die Haut an den Ellbogen reizen. Ich selbst habe eine Fliesjacke, die ich nur mit Pullis mit 3/4 Ärmel tragen kann, sonst scheuert dieser Microfaser-Stoff meine Ellbogen wund.

Alles gute mary.

Da mach ich grde die Beste Erfahrung mit Aloevera Gel und Propolis, auch von Aloevera! Aber noch ein anderer Tip, Eine Zitrone halbieren, e leicht ausdrücken und etwas Olivenöl und Meersalz rein tun und den Ellbogen in die Zitrone und etwa ein Halbe Stunde wirken lassen, danach ist die Stelle weich und man kann das autgeweichte weg rubbeln. das mal alle 2 tage mal machen und die trockenen Stellen verschwinden! G.Elizza

mach regelmäßig ein peeling und creme die ellenbogen gut und möglichst oft ein. welche creme du da nimmst, ist fast egal. hauptsache sie ist reichhaltig

Am besten mit einer Wund- und Heilsalbe mit Panthenol (z.B. Bepanthen). Wenn du keine Risse mehr hast, dann mit eine halbierten Zitrone einreiben, einziehen lassen, abspülen, dann dick mit Fett einschmieren (entweder mit Panthenolsalbe, oder auch eine mit Harnstoff), mit Frischhaltefolie abdecken und einziehen lassen.

Wenn das nicht besser wird, ist ein Hautarzt zu empfehlen. Es könnte sich unter Umständen auch um Neurodermitis oder Schuppenflechte, oder eine andere Hautkrankheit handeln.

Vermeide auch dich auf Ellenbogen abzustützen und mache beim baden/duschen immer ein Peeling (nichts aggressives verwenden, Meersalz ist z.B. auch prima-sofern die Haut intakt ist - ansonsten kein Peeling!). Abschließend immer gut einfetten.

Zum einen, indem du sie beim Baden ab und zu mal mit Bimsstein bearbeitest, demit sie nicht zu sehr verhornen. Und zum anderen hilft danach die gute alte Niveacreme in der blauen Dose. Bitte keine Vaseline nehmen, weil Vaseline ein Abfalllprodukt aus der Mineralölgewinnung ist und nur auf der Haut aufliegt (um so z.B. einen guten Gleitschutz oder einen Kälteschutz zu gewährleisten), während es bei der Ellbogenhaut drauf ankommt, dass Fett und Feuchtigkeit auch einzieht.

es gibt auch super-reichhaltige Cremes im Drogeriemarkt (ich glaube eine heißt z.B. "Schrundensalbe" oder so, die weicht sogar verhornte Stellen an den Fersen wieder auf...)

Schau mal Deine Ernährung nach!

Solche Risse und Trockenstellen sind oft ein Zeichen von Vitaminmangel (A, B-Gruppe bzw Biotin) oder Imbalancen im Eiweißstoffwechsel (Mangel an Glycin und Prolin). Auch Zinkmangel ist oft für trockene und geschädigte Haut zuständig.

Solange Du nur immer wieder von außen etwas daufschmierst, wirst Du die Ursachen nicht abstellen.

Nachtcreme drauf machen, Fussalbe geht auch gut.

Die Ellenbogen mit einer Zitronenscheibe einreiben, davon werden sie ganz weich !

bepanten / wund- und heilsalbe

:D glg. laluna

Wie wärs mit guter, alter Nivea Creme? is doch Feuchtigkeitsspendend^^.

ich nehm immer Augencreme :D das hilft mir immer ;)

ganz einfach öfter eincremen.

Nivea-Creme einschmieren.

Was möchtest Du wissen?