Trockene Haare... Hausmittel?

7 Antworten

Zunächst ganz wichtig:  Ob ein Shampoo (oder eine Spülung) "Repair & Care", "Anti Spliss" oder sonstwie in dieser Richtung heißt  ... das dient der Verbraucher-Verarschung und den Bankkoten der Hersteller und Händler  .... und sont niemandem.  Das ist die nüchterne Wahrheit, denn wirkliche Schäden am Haar, die aufgrund mechanischer Einwirkung entstehen, können de facto nicht von irgendwelchen Produkten "repariert" werden.

Eine derwenigen Ausnahmen ist OLAPLEX, denn das "repariert" die bei einer Färbung/Blondierung beschädigten Disulfidbrücken  ....  solange man das Produkt verwendet   ... ergo generiert auch dieses Produkt eine "Abhängigkeit".

Bevor Du nun anfängst, Deine Haare mit Feuchtigkeitscreme einzuschmieren (schon gar nicht in nassem Zustand, denn das ergibt lediglich schmierige, kraftlose Haare), beherzige doch einfach mal die grundlegende Basis der Haarpflege und -reinigung:

Die einfachste und wirksamste Art und Weise, weniger bis gar
keine fettenden Ansätze und dafür geschmeidiges, glänzendes Haar zu
haben, ist nach wie vor, einfach die täglichen 100 Bürstenstriche
einzuhalten.

Damit generierst Du Geschmeidigkeit und Glanz, ohne irgendein Produkt
in einer Drogerie oder sonstwo kaufen zu müssen, denn das für die Haare
wirklich wichtige Talg spendiert Dir Dein Organismus auf der Kopfhaut
kostenfrei.

Haare brauchen Talg auch für deren Schutz und bei der täglichen
Bürstenmassage (die Borsten immer angedrückt an die Kopfhaut von den
Ansätzen bis zu den gegenüberliegenden Ansätzen und dann in die
Haarlängen raus führen). Vom Preis-/Qualitätsverhältnis her ist eine der
besten Bürsten dafür die "KOST Kamm Wildschweinborsten Bürste mit 7
Reihen" (für ca. 35,00 - 37,00 EUR z.B. über amazon) ... die steht den
gleichwertigen Bürsten für 70,00 bis 150,00 EUR in nichts nach.

Niemand, der sich an die Grundregeln der wirklich nachhaltigen und
wirksamen Haarpflege hält, benötigt irgendwelche "Pflegeserien" und/oder
ein Arsenal an Produkten im Bad.

Ein mildes, hochwertiges, konzentriert angereichertes Naturshampoo,
die Bürstenstriche (natürlich bei trockenem Haar) und ein reines Naturöl
(Macadamia-, Mandel-, Jojoba- oder Arganöl) für die Spitzen und unteren
Längen  ....  und fertig ist die "Pflegeserie"  .... bei gleichzeitig
dauerhafter, immenser Kosteneinsparung.

Wer dann noch chemische Tenside vermeiden und dauerhaft viel Geld
sparen will, hält sich an hochwertige, konzentrierte Naturshampoos wie
z.B. das "Shampoo & Duschbar Basis" von SANOLL, kauft dazu noch eine
Auftrageflache/Applikatorflasche, verdünnt das Shampoo darin 1:10,
trägt es direkt und bei trockenem Haar scheitelweise den Ansätzen
entlang auf (nennt sich "Haaransatzwäsche") und shampooniert dann wie
gewhnt durch (und immer nur auf dem Kopf  - niemals die Haarlängen
und/oder -spitzen).

Dadurch wird z.B. aus einem konzentrierten, hochwertigen 200 ml
Shampoo für 8,50 EUR eines für 0,85 EUR und mittel- bis langfristig
erspart es z.B. gerade langen Haaren hektoliterweise austrocknendes
Wasser (und auch der Umlagenabrechnung).

Also wechsel dein shampoo es gibt von wella das bc repair und ne hairmask probiere die mal auf bei ebay kostet das ganze set 25€ es hilft glaub mir!

ob du das glaubst oder nicht: genau dieses repair und care geblödel ist der grund für dein "ungesundes" haar. das sind nämlich chemiekeulen die entwickelt wurden um dir das geld aus der tasche zu ziehen. das läuft ähnlich ab wie bei drogen: du brauchst immer mehr und mehr und mehr.

mein tipp: geh zu dm, kauf dir von balea dieses sensitive-männershampoo und wasche dein haar alle 3 tage damit. und zwar mit kühlem oder lauwarmen wasser.

natürlich ist nämlich immer am gesündesten ;)

Was möchtest Du wissen?