Trockene geschädigte haare-keraphlex als lösung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Karibikgirl22,

ich stehe momentan an einem ziemlich ähnlichen Punkt wie du. Meine Haare sind ebenfalls ziemlich strohig und ich habe schon ziemlich viel ausprobiert (Verzicht auf Glätteisen und Lockenstab, silikonfreie Pflege, Hausmittel etc.). 

Ich bin jedoch auf zwei Sachen gestoßen, die wohl u.a. für meine strohigen Haare verantwortlich sind: hartes Wasser und dass ich (aufgrund naturwelliger Haare) recht selten eine Haarbürste verwendet habe, sondern nur einen breitzinkigen Kamm. Ich habe die Vermutung, dass silikonfreie Haarpflege in Verbindung mit dem harten Wasser meine Haare richtig angegriffen hat. Deshalb benutze ich nun auch wieder Silikone. Ohne die Silikone fehlte die Schutzschicht, so dass meine Haare von dem Kalk im Wasser richtig ausgetrocknet werden konnten. Ich merke auch, dass meine Haare weicher sind, wenn ich sie im Urlaub mit weniger hartem Wasser wasche.Was das Bürsten angeht habe ich festgestellt, dass meine Haare um einiges weniger trocken sind, wenn ich sie vor der Haarwäsche noch einmal vom Ansatz an bis zu den Spitzen durchbürste und so im Prinzip das Fett der Kopfhaut verteile. Das hat für mich eine bessere Wirkung als jede Haarkur und jedes Öl das ich bisher für meine Haare ausprobiert habe.

Ich habe mir den Keraphlex Step 3 nun aber auch bestellt um zu schauen, ob es mir tatsächlich etwas bringt und kann dir nochmal schreiben, wenn ich diesen ausprobieren konnte.

Ich hoffe, dass ich dir wenigstens ein bisschen helfen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Karibikgirl22
08.11.2015, 21:25

Danke erstmal für die hilfreiche antwort! An die sache mit dem Kalkgehalt im Wasser habe ich auch schonmal gedacht...vorallem weil ich hier bei mir sehr kalkhaltiges wasser habe.

Okay das wäre super wenn du mir von keraphlex berichten würdest:)

0

Was möchtest Du wissen?