Trockenbau ohne schrauben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es liegen jetzt schon 4 recht unterschiedliche Antworten vor. Die Unterschiede begründen sich dadurch, dass du die Frage m.E. eher diffus gestellt hast.

Ein Problem wirfst du allein dadurch auf, dass du in deiner Frage von "Gipsplatten" sprichst. Die baut man meines Wissen nur FESTSTEHEND ein und diese Vorstellung verbinden wohl die meisten Leser mit deiner Einführung.

Da es hingegen MOBILE Wände sein sollen und dürfen: Ich würde nie Gipskartonplatten, sondern MDF-, Span- oder wenn es besonders fein 6 leicht werden soll, Sperrholz (aufgedoppelt!) verwenden. Wenn der Schallschutz egal ist, könntest du dir auch aus gehobelten Kanthölzern und Rundhölzern Leitern, machen, diese mit Stoff bespannen und untereinander mit Scharnieren verbinden. Wäre schön leicht ,,,

Am preiswertesten sollte Span- oder MDF-Platte sein; welch man da nimmt, ist Geschmackssache. Die könntest du - in den Größen nach deinen Vorstellungen (und den Möglickeiten deines Raumes!!) zugeschnitten, untereinander bspw. duch Scharniere (gerne auch zum Ein- und Aushängen - dann aber gegen das Aushängen extra sichern) verbinden und so einen Paravent bauen.

Viel Erfolg und Spaß!!

Du kannst 2 mit 90Grad Winkeln verschraubte Wände an eine Wand stellen bzw in den raum. Dann wird es getrennt und steht. Und die Größe ist auch einstellbar :D

EDIT:
OlafausNRW hat recht :D jedoch ist es auch eine andere frage ^-^

Spanische Wand , nennt man das !

Eine größere leichte Sperrholzplatte , mit einem größeren Dreieck als Ständer -vorn und hinten

Trennwand OG/EG / Offenes Treppenhaus schließen

Guten Tag zusammen,

zur Situation: das OG in unserem Haus soll zu einer separaten Wohneinheit umgewandelt werden. Da bisher die Geschosse gemeinsam genutzt wurden, ist das Treppenhaus offen und soll nun durch eine Trennwand separiert werden. Eine reine Trockenbauwand kommt leider nicht in Frage, da die Empore im OG sonst zu einem Fensterlosen Flur würde. Um das ganze auch optisch ansehnlich zu handhaben, wäre eine Teil-verglaste Wand wohl die optimale Lösung. Unteren Zwei Meter Blickdicht und darüber Glas damit das Licht aus dem Treppenaufgang einfallen kann.

Hat jemand schon Erfahrung mit so etwas? Was für Material kann verwendet werden? Wie sieht es dabei mit dem Schallschutz aus?

Auch was das ganze so ca. kosten würde wär interessant (die Wand hätte eine Länge von ca. 5 Meter mit Eingangstür) Muss auch nicht die günstigste Variante sein, lieber ordentlich. Wahrscheinlich wird das ganze auch durch Fachleute umgesetzt, ich möchte mich aber ganz gern schon vorab darüber informieren ;)

Vielen Dank!

...zur Frage

Trennwand mit Trockenbau verlängern (ohne anschließende Risse)?

Hallo zusammen,

mein eine Wand im Altbau sieht quasi wie ein "E" aus. In der Mitte ist ein Holzpfosten der als Ständer vom Dach dient und der Zwischenteil ist mit Ziegelsteinen gefüllt und verputzt. Gerne würde ich dieses Stück um 60cm (ein Mann Platte ;) ) verlängern, so dass der Raum optisch getrennt aussieht.

Jetzt weiß ich nur nicht, wie das später mit den Rissen aussehen wird. Ich würde ja ein cw-Profil an die Wand (Holzpfosten) schrauben, doppelt beplanken und dann vollflächig Spachteln, damit ich den Übergang zur Altwand bekomme. Aber bekomme ich jetzt nicht zwangsläufig Risse, weil sich der Pfosten bewegt?

Vielen Dank für Antworten.

...zur Frage

Wie kann ich Turnringe an einer Trockenbau-Decke anbringen?

Ich habe mir Turnringe gekauft und möchte diese anbringen. Leider sind die in Frage kommenden Decken mit der Trockenbau-Methode verkleidet. An den Platten werden sie wohl unmöglich halten. Geht es, die Ringe an den Metallträgern anzubringen? Wieviel halten die aus? Oder kracht mir dann die ganze Decke entgegen?

...zur Frage

Was für eine Sockelleiste ist das?

Wer kann mir sagen wo Ich diese Sockelleiste kaufen kann und um welche Art bzw. Sockelleistengruppe es sich hierbei handelt? Wie genau wird Sie verarbeitet (vollverklebt, selbstklebend usw.)?

Vielen Dank im voraus!

...zur Frage

Betreutes Wohnen mit Baby?

Hey, Ich bin 17 Jahre alt und bekomme bald mein Baby. Zu Hause werde ich nicht wohnen bleiben können und deswegen pocht meine Familie auf Mutter-Kind Heim. Mein Freund wird erstmal noch keine eigene Wohnung haben und meine Eltern würden sowieso nicht unterschreiben, dass ich bei ihm einziehen kann da sie nicht viel von ihm halten. Er arbeitet aber nun und fängt bald auch intensiv mit der Wohnungssuche an, aber bis dahin brauche ich schon eine Bleibe, da mein Baby in 10 Wochen auf die Welt kommt. Ich habe nächste Woche einen Jugendamt Termin und will fragen wie es wäre mit einem Betreuten Wohnen? Der JA Mitarbeiter meinte selber, dass er glaube, dass eine Einrichtung nichts für mich wäre, weil er mich schon von früher kennt. Ist ein betreutes Wohnen, wo man eine kleine eigene 1-Zimmer Wohnung hat, seine Ruhe und seinen eigenen 4 Wände, für eine Schwangere minderjährige denn möglich oder ist das komplett ausgeschlossen? Ich habe schon einen Schulplatz für 2018 sicher in einer Schule wo auch das Kind mit betreut wird. Das ist extra ein Verein für junge Mütter, die ihren Abschluss machen müssen. Also wäre es möglich? Denn nicht, dass der JA Mitarbeiter es mir ausreden will und meinen würde, dass es gar nicht ginge.

Ich hoffe auf ehrliche Nachrichten und keine negativen Kommentare. Wer nichts nettes zu sagen hat sollte immer am besten den Mund halten :-) ! Vielleicht hat ja jemand selber Erfahrungen! LG denisa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?