Trockenbau mit Profilen, Fragen zum Ständerwerk

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, UA-Profile sind verstärkte Profile mit einer Wandungsstärke von ca.2 mm und werden u.a. als Pfosten im Türbereich verwendet, sprich, das normale Ständerwerk wird durch diese kräftigeren Profile ersetzt, da man davon ausgeht, dass zum Einen die Wand durch die Türöffnung in ihrer Statik geschwächt wird weil halt ein Loch entsteht, und zum Andern die Wand im Türbereich dynamisch stärker durch die Türbewegungen (u.a.Türen zuwerfen)beansprucht wird. Es gibt DIN-Vorschriften in denen festgelegt ist, ab welcher Wandhöhe dies gefordert wird. Im privaten Bereich kann das jeder für sich entscheiden. Als Entscheidungshilfe kann ich dazu sagen, bei Wänden ab einer Bauhöhe von 2,30 m würde ich immer UA-Profile im Türbereich verwenden.

Auch für das Einbinden von Hinterwandgestellen für den Sanitärbereich in Trockenbauwände (Hänge-WC oder Waschtischgestelle)empfehlen sich UA-Profile. So können Hebelwirkungen besser auf die Wand verteilt werden. Ich hoffe, ich konnte helfen!?

Das war sehr Aussagekräftig, also passen die UA-Profile ebenso wie die CW-Profiele in die UW-Profiele rein. Nur das die UA eben für die Aufnahme von Türen gedacht sind. Wenn ich das richtig verstanden habe kann man die UA-Profile aber selbst nicht als Traversen benutzen. Dann kann ich heute ja shoppen gehen im Baumarkt :-) Danke

0

UA-Profile sind gedacht für Türzargen in einer Rigibswand.Die Rigibsplatten kann man nur mit sogenannten Bohrkopfschrauben befestigen.Haben eine kleine Bohrspitze.UW-Profile ist das gleiche wie U-Profile.

neubauer 183 UA Profile ist nicht das gleiche wie U Profile !!! Von Maß ist die gleich mir CW Plofillen. Da in U Profile werden CW und UA Profile reingesteckt

Kosten Dachausbau 90qm, Dampfsperre anbringen

Bei der Besichtigung eines uns gefallenen Hauses wäre das Dach noch auszubauen. Die Grundfläche beträgt ca 90qm, die Obergeschossdecke ist vor 2 Jahren schon mit einer ca. 10cm Dämmung gedämmt worden. Die Dachneigung beträgt wohl 40Grad. Das Dach hat 2 Fenster an den Giebeln und ein Dachschrägenfenster (das ist neuer). Anschlüsse für Wasser, Heizung etc. sind vorhanden, ebenso die Treppe nach oben mit abschliessbarer Tür. Die Dämmung ist noch aus dem Baujahr (70er Jahre) - besteht aus Wärmedämmmaterial zwischen den Dachbalken und darüber gelegten Styroporplatten, so dass eine plane Fläche vorliegt. Die Dampfsperre fehlt natürlich noch

Heute würde man zur Dämmung wohl die Styroporplatten und die Dämmung zw. den Blaken abnehmen und die Dampfsperren-Folie darunter verlegen und dann eine neue Dämmung anbringen. Da dann ja aber die Dachbalken "umwickelt" werden müssten, entsünden ja viele potentielle Risikoquellen betreffs Luft-/Wassereintritt, da dann ja viele Ecken/Kanten in der anzubrinegenden Dampfsperre entsünden und eine Garantie für 100% sauber verkelbte Gefahrenstellen nicht gegeben werden kann. Kann man die Dampfsperre auch auf die alte Dämmung mit den planen Styroprplatten legen und ergäbe das eine ausreichende Isolierung (mit der ja alten Dämmung drunter?)?Was kostet die Varinate: Dämmung drinlassen und Folie drauf vs. alle Dämmung raus, Folie drunter, neue Dämmung drauf?

Und als zweite Frage: Wie teuer ist ein Dachausbau (Material UND Arbeitskosten, wir würden Die Dämmung und den Troockenbau an eine Fa. übergeben, nix selber machen) inkl. Dämmung (siehe oben) circa (!), wenn man keine neuen Fenster bräuchte und a) der 90qm Dachboden in zwei Räume mit einem begehbaren Kleiderschrank oder Einbaukleiderschranknische in einem der Zimmer ausgebaut würde b) zwei Zimmer drausmachen würde und ein zusätzliches Bad einrichten würde?

Und als dritte Frage: Was kostet der Einbau zweier neuer Dachhgiebelfenster, zweifach verglast vs dreifach verglast "normale" Größe? - also wieveiel teurer wäre der dachausbau inkl zweier neuer Fenster?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?