Tritt eine Sanktion vom Jobcenter immer erst dann in die Umsetzung, wenn auf einen Widerspruch reagiert wurde?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Sanktion tritt sofort in Kraft.

Gemäß § 39 SGB II hat der Widerspruch gegen den Bescheid keine aufschiebende Wirkung, was bedeutet, dass der Verwaltungsakt zunächst wirksam wird.

...

Um die aufschiebende Wirkung herzustellen – so dass die Leistungen bis
zum Abschluss des Verfahrens nicht gekürzt werden – muss parallel
einstweiliger Rechtsschutz beantragt werden

http://www.hartziv.org/bescheid-und-rechtsbehelf.html

Ein Widerspruch gegen einen Bescheid hat keine aufschiebende Wirkung !

Ja.

Die Sanktion tritt unbeschadet eines Widerspruchs unmittelbar in Kraft.


Was möchtest Du wissen?