Trinkwasserknapphheit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Trinkwasser ist dort knapp, wo mehr Trinkwasser beansprucht wird, als Natur und Menschen hintragen. Trinkwasserknappheit ist ein Ergebnis der sozialen Lage. Touristen, Politiker, Diplomaten und Geschäftsleute erfahren nirgendwo auf der Welt einen Trinkwassermangel. Auf der staubtrockenen Ferieninsel Lanzarote z.B. jammern die Touristen nicht über die Wasserpreise, sondern über die Whisky-Preise.

In einigen regenarmen Trockenregionen (z.B. afrikanische Steppen) ziehen arme Nomaden mit verdurstenden Ziegen umher. Die können sich weder den entsprechenden Wassertransport noch eine Umsiedlung leisten.

In anderen, bevölkerungsreichen, regenarmen Trockenregionen (z.B. Kalifornien) wird die Trinkwasserknappheit verhindert durch eine sehr aufwendige Fernwasserversorgung. Das können sich die Bewohner dort leisten: Der Trinkwasserverbrauch pro Kopf ist in Kalifornien mehr als sieben mal so groß im Vergleich zu Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Desertifikation
  • Versalzung
  • Wasserverschwendung bei der Landwirtschaft(Bsp: Aralsee)
  • Verseuchung/ Verschmutzung des Grundwassers durch z.B. Pestizide
  • Ausbleiben von Regengüssen
  • Gefrorenes Wasser in Polargebieten
  • Verschmutzung durch Schlamm und Dreck

Generell überwiegend Umweltfaktoren, die auch von Menschen beeinflusst werden(U.A. Klimawandel)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Hauptgrund liegt in der Privatisierung der Wasserversorgungseinrichtungen. Es läuft immer nach dem selben Muster ab: Erst wird dem Staat eine Quelle oder ein Versorgungsnetz abgekauft - im Anschluss lässt man die Leitungen verrotten und verkauft den Leuten das Wasser flaschenweise zu einem Preis der dem 100-fachen Preis des Leitungswassers entspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?