Trinkelder, auch an Spüler?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

jeder ist gleich wichtig und demnach sollte jeder auch gleichberechtigt am trinkgeld beteiligt werden. sauberes geschir und besteck ist sehr wichtig für ein gutes restaurant. und gute leute sollte man versuchen zu halten, egal was er im betrieb macht. aus erfahrung kann ich dir sagen das gute leute schwer zu finden sind. auch wenn es nur ein sehr einfacher job ist. idioten und faules pack würden es schaffen auch das zu versauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich Trinkgeld gebe, dann weil das Gesamtpaket gestimmt hat. D.h. also wenn das Essen gut war, das Ambiente passend und das Personal freundlich. Ich gebe ehrlich zu, daß ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe, daß da außer Kellner und Kellnerin noch andere beteiligt sind aber jetzt wo Du es ansprichst würde ich schon sagen, daß Du auch etwas abbekommen solltest. Eure Chefin zeigt da nicht grade Führungsqualitäten, sie geht halt den Weg des geringsten Widerstandes. Ich glaube allerdings kaum, daß Du da viel machen kannst, ich würde nochmal mit ihr sprechen, ob sich nicht evtl. ein Kompromiss finden läßt. Und Deine spitzfindige Kollegin, die wäre für mich gestorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, der Einspruch lohtn sich auf jeden Fall! Du hast auch eine schlüssige Begründung, Trinkgelder sind nämlich nicht imemr nur ein Ergebnis der Verführungskünste einer sexy Kellnerin, sondern resultiert hauptsächlich aus einem vermehrten Arbeitsaufwand. Sprich: Wenn eine Große Gruppe bewirtet wird, dann hat die Kellnerin natürlich besonderst viel für diesen einen Tisch zu tun und zu tragen - das ist richtig. Diese Arbeit hat aber auch direkte Auswirkungen auf die Küche: Ist das Restaurant aufgrund dieser Gruppe z.B voll ausgelastet, muss auch die Kücke im Akord arbeiten, sonst hätte die Kellnerin ja nichts zum austragen.

Natürlich ist es was anderes, wenn wenig los ist und die Kellner sich durch ihre nette Art Trinkgeld dazuverdienen - beim gesammelten Trinkgeld lässt sich aber einfach nicht zurückverfolgen, unter welchen Umständen es erwirtschaftet wurde. Deshalb wäre auch eine andere Verteilung, z.B Keller kriegen 60 Prozent, den Rest die Küche, ungerecht.

Die Aufteilung 50:50 ist absolut gerechtfertigt. Gehe auf jeden Fall auf die Barikaden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerKaterkatz
15.10.2011, 00:19

Ich bin der Meinung, dass die Aussage: Die in der Küche machen ja nur ihren Job, die Kellner arbeiten jedoch auch indirekt mit dem Kunden zusammen als unschlüssig, weil ausgefeilte Kundenfreundlichkeit beim Kellnern ebenso dazugehört, wie das einfache Bierkrugtragen. Sogesehen steht dem kellnern ebensowenig Trinkgeld zu, wie einem Tellertrockner in der Küche.

0

Also ich habe auch lange in der Gastronomie gearbeitet und es gibt da hunderte verschiedene Möglichkeiten, wie es die Betriebe handhaben...manchmal gibts für die Küche keine Trinkgelder, es wird gerecht geteilt oder anteilig...oft ist es auch so, dass die Küchenleute etwas mehr an Stundenlohn haben, da es eben nicht so viel Tipp gibt. also ich denke schon, dass du etwas verdient hast, aber ich kenne es nur so, dass man nicht so viel wie die Bedienung bekommt....du musst entscheiden, ob du Einspruch erheben willst oder nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Schnuppi84, in einem Restaurant ist das wichtigste der Kunde. Dieser Kunde wird von dem TEAM das dort arbeitet zufriedengestellt oder nicht.

Wenn er zufriedengestellt ist, zahlt er an den, der ihm vom TEAM am ehesten begegnet einen TIP. Nun ist es an eben genau diesem Team, wie diese Summe verteilt wird.

Vielleicht habt ihr ja ein Teamgespräch, da könntest Du ja mal Deine Argumente dafür anbringen.

Bedenke auch: Der Kunde bedankt sich mit seinem Trinkgeld für den Gesamteindruck, den er bei diesem Besuch erhalten hat. Dieser Gesamteindruck stellt sich aus : Stilvoll eingerichtetes Lokal (Chef) Dezenter, gut geschulter Service (Kellner) Anspruchsvolle Speisekarte (Küche) Gute Weine, Getränke (Sommeliere) Saubere, stilvolle Guestrooms(Reinigung) Sauberes, stilvolles Geschirr(Spüler) etc. pepe...zusammen. Was wäre der tollste Gourmetgenuß, auf einem schmutzigen Teller???

Alles hängt zusammen, ein Team ist nur so gut, wie sein schwächstes Mitglied. Genug jetzt, versuchs mit Argumenten. Wenns nichts nutzt, es gibt in der Gastronomie mehr als genug freie Stellen.

Alles Gute...LG..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist alles Chefsache :-( Kann man nix gegen machen. Die Kollegin wäre allerdings bei mir unten durch!!!! (und ihre Teller dürfte sie selber sauber machen, aber blöd, da dies wohl ein Kündigungsgrund wäre)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach ist das Trinkgeld für die Leute bestimmt, die am Kunden arbeiten. Also für die Kellner. Wenn ihr ein gutes Team seid sollte man sich jedoch gemeinsam eine Alternative überlegen, wie alle etwas von gemeinsamer Kundenfreundlichkeit haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnKru1985
15.10.2011, 00:16

das denke ich auch. man darf folgendes nicht vergessen: man hat sowohl im service, als auch in der küche oft streß...aber der streß im service ist in meinen augen noch extremer. man muss stets freundlich und schnell sein, koordinieren wo was hinkommt und und und...das ist was anderes als wenn man da die teller spült (auch wenn der berg riiiiiiiiesig ist ). Nicht falsch verstehen, ich will den Job als Spüler nicht schlecht machen

0

in der Türkei gibts Tip Boxen dann wirft man alles rein und am Ende wirds aufgeteilt, man zahlt beim Kellner also passen das könntet ihr ja auch einführen :D wird aber ne ganz schöne umstellung für die Kunden...

und nein Einspruch erheben bringt nichts, vielleicht bei der Chefin aber keine höhere Instanz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde zukünftig arbeiten, wie jemand der kein Trinkgeld verdient hat--> seeeehr laaangsam. Nett ist das nicht von der Frau...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verprügel sie nach der Arbeit!

Da kannst du nichts machen, ich hab auch mal im Eiskaffe gearbeitet und kein Trinkgeld bekommen, aber ich war auch kein Kellner, ich musste nur Teller waschen und Müll wegwerfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?