Trinke ungewöhnlich viel Wasser/Wieso denkt man das wenn man trinkt Diabetes hat?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Bei hohem Blutzucker versucht der Körper den Zucker über die Nieren auszuscheiden, dadurch entwässert der Körper stark und das muss wieder aufgefüllt werden und der Körper meldet Durst.

Trotzdem, nur weil du mal ein oder zwei Tage mehr trinkst, hast du noch keinen Diabetes. Der Durst bei Diabetes ist extem und der Mund ist immer ausgetrocknet, obwohl man gerade viel getrunken hat. Außerdem hat hoher Blutzucker noch viel mehr Symptome als nur Durst.

  • großer Durst und ständig ausgetrockneter Mund (ich habe damals 10 Liter Wasser pro Tag getrunken)
  • häufiges Wasserlassen, da der Körper stark entwässert
  • Müdigkeit, Lustlosigkeit, kein Antrieb und Konzentrationsschwierigkeiten
  • eventuell schlecht heilende Wunden oder stark juckende Haut
  • Gewichtsabnahme (ich habe innerhalb von 2 Wochen ca. 10 Kilo verloren)
  • Schmerzen im Oberbauch als würde man von einem breiten Gürtel, knapp über der Taillie, abgeschnürt
  • Schwindelgefühl, Übelkeit

Zumindestens die ersten drei Symptome kommen so gut wie immer vor. Bei Typ 1 Diabetes treten die Symptome sehr rasch auf. Das geht innerhalb von ein paar Wochen. Bei Typ 2 Diabetes geht alles schleichend vor sich. Die Symptome treten langsam auf und werden mit der Zeit immer mehr und auch stärker.

Mach dir keine Sorgen, es kommt immer wieder mal vor, dass man an einem Tag mehr Durst hat. Erst, wenn der Durst wirklich unerträglich wird und stetig anhält, würde ich über Diabetes nachdenken.

Ich wünsche dir alles Gute und allzeit gute Blutzuckerwerte!

Gruß Lirin

Du kannst ja vorsichtshalber mal Blut abnehmen lassen, aber viel trinken tut man auch nach scharfem oder salzigem Essen. Diabetiker haben immer erhöhten Durst, das hängt mit der Zuckerkonzentration im Blut zusammen, die der Körper mit zusätzlichem Wasser ausgleichen möchte. Nicht nur Diabetiker haben erhöhten Durst, sondern auch Nierenkranke, da eine kranke Niere zunächst zuviel Wasser ausscheidet, bevor die Ausscheidung immer weniger wird und bei Dialysepflichtigkeit irgendwann ganz aufhört.

diabetes hat nicht unbedingt was mit übermässigem süßem zu tun. wenn man sehr viel trinkt, ist das aber durchaus ein hinweis darauf. der körper braucht eine gewisse menge, aber wenn man mehr trinkt, sollte man sich gedanken machen und eventuell zum arzt gehen.

Das Trinkbedürfnis ist unterschiedlich. Man sollte ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, das ist wichtig. Wenn du ganz sicher gehen möchtest, dass sich hinter deinem Durstgefühl etwa eine Krankheit verbirgt, kann der Arzt das schnell feststellen.

Du hast bereits Deine Fragen durch andere User beantwortet bekommen. Solltest Du noch Angst haben unter Diabetes zu leiden, so besorge Dir in der Apotheke entsprechende Teststäbchen. Die musst Du nur in Deinen Urin tauchen der Apotheker erklärt´s Dir.

LG.

Wenn du Diabetes hättest, hättest du noch ganz andere Symptome zumal diese schleichend kommen und nicht von heute auf morgen.

Und 1liter Wasser ist nichts für einen uneingestellten Diabetiker, wenn du so 15-20l tgl. Kommst, dann mach dir sorgen.

Was möchtest Du wissen?