Triggereffekt - was ist das?

6 Antworten

Die wörtliche Übersetzung für Trigger lautet "Auslöser". Im übertragenen Sinne bedeutet es, dass bei Menschen, die in ihrem Leben traumatische Erfahrungen (ganz gleich, welcher Art) machen mussten, genau diese Situation durch bestimmte Reize wieder präsent sein kann. Manchmal genügt ein bestimmtes Geräusch, ein Geruch, ein Foto, eine eigentlich gänzlich anders gemeinte Bemerkung des Gegenübers im Gespräch, etwas Gelesenes oder bestimmte Situationen in denen man sich unverhofft wiederfindet.

dem ist nichts hinzuzufügen!

1

hi ^^ hab ich neulich auch das erste mal gehört innem forum ..... trigger bzw. jemanden zu triggern bedeutet etwas das in jemanden alte gefühle wieder hervorbringt dass sich menschen an bestimmte sachen dadurch erinnern und das evtl. zu kopfkino führt lg sabine

Hallo,

das Wort bedeuted auf Deutsch "Auslöser", es sind also Dinge, die etwas bestimmtes bei Menschen auslösen. In dem Fall der Selbstverletzung können Bilder davon Betroffene triggern, also Gedanken auslösen, die ihnen Druck machen und zur Selbstverletzung führen.

Bin ich psychisch gestört (arme aufschlitzen usw?

Hallo,

ich weiß das klingt jetzt komisch aber ich möchte dies echt wissen...

ich leide schon länger an Depressionen, Persönlichkeitsstörung, Essstörung, Suizidgedanken, Selbstverletzung usw. ... Ich war auch schon in stationärer behandlung!

seit ein paar wochen habe ich jeden tag das bedürfnis meine arme aufschlitzen zu wollen und das blut fliessen zu sehen, und dann schlissendlich sterben...

das ist doch nicht mehr normal???

...zur Frage

wie bewältigt man ne ritz sucht?

ich muss ritze es ist ein zwang aber ich möchte aufhören . ich hab drei tage nicht mehr geritzt aber der druck mich zu spüren und mich selbstverletzen als bestrafung brauche ich besonders das blut zu sehen. mein druck geht nicht weg und ich muss ritzen will aber nicht hilfe.

...zur Frage

Narben vom ritzen sieht der Arzt was tun?

Heyy,
ich muss am Montag zum Arzt und habe ich man der Hüfte geritzt. Ich habe Depressionen und jaa.. Was soll ich machen? wenn der Arzt das sieht? bitte sagt schnelle Tipps😔 dankeee

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

Hautarztbesuch: Narben vom Ritzen!?

Hi! :) Also vor schon längerer Zeit habe ich mich geritzt, auch ziemlich oft, habe glücklicherweise auch geschafft aufzuhören aber was halt bleibt sind die Narben die auch bei mir an der Hüfte und an den Oberschenkeln sind.. und jetzt habe ich einen Termin beim Hautarzt, diese Muttermal untersuchung. Der Arzt wird die Narben sicher sehn, das er mich darauf anspricht ist mir klar aber wird er auch irgendwas deswegen machen, bzw. meine eltern informieren (bin 16) ??

...zur Frage

ritzen oder kratzen?

eine freundin von mir schickt mir immer bilder wie sie sich geritzt hat ,wenn ich sie frage ob es schlimm ist .sie sagt dann immer nur ein bisschen gekratzt halt ,weil sie nicht will dass das alzu starke narben werden ,und auch sagt sie findet nichts schärferes zum "kratzen" ich finde das ist schon mehr als "kratzten" ...ritzen oder kratzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?