Trigger-Effekt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kann mitunter das Gefühl auslösen, welches man genau vorm selbstverletzen hat, bzw auch danach oder währenddessen. Dann ist der Reiz natürlich da, dieses Verlangen nachzugehen.

Wenn ich überraschend (ohne TW) so ein Bild sehe, dann hab ich plötzlich das Gefühl, als wenn Adrenalin durch meinen Körper gepumpt wird, genau wie vorm SV bei mir.

Trigger kann aber alles sein und die Auswirkung so verschieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist jetzt ein sehr vereinfachtes Beispiel. Aber Trigger bedeutet dass man sich einer ähnlichen Situation, die bereits zur Zeit der Traumatisierung vorhanden war, befindet.
Trigger können mehr als das Verlangen nach Selbstverletzung auslösen.
Kein gesunder Mensch erlebt die Wirkung vom Trigger, traumatisierte Menschen hingegen schon. Wenn in der Kindheit schlimme Dinge passiert sind (Gewalt, Missbrauch ) und so eine ähnliche Situation in der Gegenwart wieder vorkommt (die Person muss nicht missbraucht werden, es reicht schon wenn die Situation sich ähnlich anbahnt wie in der Kindheit ) dann wird man getriggert. Das heißt man wird ungewollt an eben jenes Szenario erinnert, was zu Flashbacks, Suizidgedanken, Schlafstörungen und Selbstverletzung führen kann.
Getriggert wird man nicht nur durch Bilder, je nachdem was man erlebt hat auch durch Musik, Videos/Filme, Gesagtes oder durch Taten.
Das Thema ist weitaus komplexer aber ich hoffe das ist halbwegs verständlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich einfach von mir ausgehe und die Frage von einem User, der diese vor kurzem hier reingestellt hat nehme, dann muss ich sagen, dass es mich erschreckt wie tief Menschen sich verletzen und das nicht nur einmal, allerdings bin jetzt nicht auch dadurch gefährdet, so funktioniert das nicht, man kann nur dann, wenn die eigenen Voraussetzungen dazu passen, sich solchem Verhalten unterwerfen es ist nun mal keine gesunde Einstellung und muss/sollte behandelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrokenMiind
01.06.2016, 08:47

ja genau, deshalb stell ich diese frage

1

Ist doch das gleiche Prinzip wie mit dem gähnen (nur mit einem anderen hintergrund) wenn du eine Person gähnen siehst musst du meistens auch mit gähnen ^^. Aber mal davon abgesehn wisse die Leute mit svv wie sich das anfühlt (und bei den meisten fühlt sich das eben gut an..) und wenn man dann eben an so wad errinnert wird... will man das gute Gefühl eben. Wenn ich jetzt neben dir schokolade oder iwas was du magst essen würde... würdest du das warscheinlich auch essen wollen bzw. Darüber nach denken es zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trigger-Effekt ist wenn ein Gerich, Bild, Spruch, .... einen an was erinnert.

Zum Beispiel ist mir schön öfters vorgekommen, dass mich ein Geruch an ein bestimmtes Ereignis in meiner Kindheit erinnert hat.

Also kann es gut möglich sein, dass ein Bild von einem geritzten Arm, ein Verlangen hervorrufen, sich auch zu verletzen. Was meiner Meinung nach nur bei Menschen funktioniert, die das Ritzen als "positiv" verspüren. (Kompensation,...)

LG Flo :))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst durch das Bild sehr intensiv an eine Situation erinnert die du kennst - die du haben möchtest.

Genau so funktioniert auch Werbung ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?