Trigeminusnerv...kein Niesreiz mehr

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kann schon sein, aber am besten besprichst du das mit einem seriösen Piercer und mit einem Arzt, denn Ferndiagnosen übers Internet sind absolut unzuverlässig! Anscheinend ist dein aktueller Piercer nur aufs Geld aus, denn einem 15 jährigen Kind ein solch kompliziertes Piercing zu stechen, ist einfach nur verantwortungslos. Bei seriösen Piercern kann man sich sowas erst ab 18 stechen lassen, selbst wenn die Eltern schon früher einverstanden wären..

Das Bridge gehört tatsächlich zu den gefährlicheren Piercings, obwohl es mittlerweile docvh schon recht weit verbreitet ist.Und durch die Nähe zum Hirn, kann eine Entzündung recht schnell böse werden.Und da liegen wirklich einige Nerven, die Durch den Druck gereizt werden können.Und dabei ist auch der Trigeminusnerv. Wildcat schreibt:

Bei der Plazierung dieses Piercings muß darauf geachtet werden, daß kein Druck auf den Ansatz des Nasenbeins ausgeübt wird, da sonst wichtige Nerven (Nervus Trigeminus) durch den Druck in Mitleidenschaft gezogen werden können.

Also er kann beschädigt worden sein, aber ob der für's Niesen zuständig weiß ich nicht. Aber wenn du dir da Sorgen machst geh auf jeden Fall mal zum Piercer und erzähl ihm davon und wenn der nichts weiß, würde ich auch wirklich mal einen Arzt empfehlen..

andreas03o 04.12.2013, 13:06

Und durch die Nähe zum Hirn, kann eine Entzündung recht schnell böse werden.

Bist du sicher, dass da irgendwo "Hirn" in der Nähe ist?

http://www.gutefrage.net/frage/lippenpiercing-selbst-stechen-3-

Selbst Piercing-Anhänger bezweifeln das (bei ihr), in den Antworten.

0
imitxd 04.12.2013, 14:32
@andreas03o

Gut ja, Piercings selbst stechen hat sehr wenig mit Hirn zu tun... Da bin ich auch absolut kein Freund davon und befürworte das auf keinen Fall!

Trotzdem bemühe ich mich hier, eine 'kompetente' Antwort zu geben. Wer weiß, ob sie das mit dem selbst stechen überhaupt durchgezogen hat. Pläne und Realität sind da oft was anderes... Auch ich hab meiner Mutter wohl schon oft bei Diskussionen gesagt: 'Gut, wenn du es mir nicht erlaubst, mach ich es eben selbst!' Und trotzdem hat im Endeffekt die Vernunft gesiegt. Ich hoffe, dass es bei ihr genauso war.

Und wenigstens das Bridge hat sie sich ja offensichtlich von einem Piercer stechen lassen. Obwohl man gerade für dieses Piercing schon einen sehr erfahrenen Piercer suchen sollte! Es ist kein einfaches Piercing und wird von vielen Piercern sogar abgelehnt... Für sowas braucht man dann schon einen sehr guten Piercer, damit eben genau das, was sie gerade befürchtet nicht passiert.

Und vielleicht denkt sie jetzt etwas mehr über die Gefahren bei Piercings nach. Ich selbst bin auch ein 'Piercing-Anhänger', wie du es bezeichnen würdest ;) Aber man sollte sich der Risiken eben immer bewusst sein und das vorher genau durchdenken...

1
tonkalee 05.12.2013, 23:54

Das Labret ist doch wirklich egal. Ja, ich wollte es mir selbst stechen, und das aus finanziellen Gründen. Um Verbote oder so ging es nicht. Ich bin aber bestimmt nicht der erste Mensch, der auf diese Idee gekommen ist, also gib' entweder eine anständige Antwort oder antworte gar nicht! Ich hab' genug Probleme und brauche nicht auch noch patzige Kommentare, wenn ich hier einen Rat suche.

0
tonkalee 05.12.2013, 23:55
@tonkalee

War auf die Antwort von diesem Andreas030 bla da bezogen.

0

Hast du schonmal versucht es künstlich herbei zu führen.-kitzeln, pfeffer usw

tonkalee 04.12.2013, 02:19

Ja...nichts. -.-

0

Was möchtest Du wissen?