Triduum der Kirche: Reformationstag - Allerheiligen - Allerseelen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist möglicherweise Trend in Deinem Bistum, Deinem Dekanat oder Deinem Kirchenkreis. Überall sonst gibt es das meines Wissens nicht. Es ist in jedem Fall ein moderner Einfall, die kommenden Tage auf diese Weise zu begehen. 

Ökumene wäre schön, sie ist aber nicht. Reformationstag ist ein durch und durch protestantischer Tag, denn wir begehen ja das Gedenken der Reformation Luthers, in deren Folge die Kirchen sich (ein weiteres Mal) trennten. Allerheiligen ist ein durch und durch römisch-katholischer Feiertag, denn die Verehrung der Heiligen in dieser Form ist allein in der römischen Kirche zuhause. Allerseelen ist ein Gedenktag, den die Evangelischen allenfalls als "Gedächtnis aller gläubig Verstorbenen" durchgehen lassen, aber nicht als Feiertag für die Kirche.

Der Gedanke, der diesem "Triduum" zugrunde liegt, ist ein schöner, anerkennenswerter. Wenn Ihr das so begeht, dann genieß es und freu Dich an dem ökumenischen Impuls. Vielleicht wird draus ja irgendwann einmal eine Bewegung, die den getrennten Kirchen hilft, zueinander zu finden. An der Basis ist das ja scheinbar kein größeres Problem. Gruß, q.

Das Triduum in dieser Vorm war mir bislang auch unbekannt. Allerdings wird der Liturgie in neuerer Zeit immer mehr hinzu gefügt. Neben dem Triduum Sacrum gibt es nun mehre andere Drei Heiligen Tage.

Zum Beispiel zu Pfingsten usw. Das Triduum an sich hat seinen Ursprung ebenso wie die Trinität in der Nichtchristlichen Römischen Staatskirche 3 nach Christus.

Von den 23.000 Christlichen Religionsgemeinschaften gibt es alleine tausende Evangelische und Katholische Splittergruppen. Sehr gut möglich, dass also in einer solchen Ökumene/Kirche, in der dieser Bedarf vorherrscht eine solche Feier begangen wird. Gestern feierte man ja in Köln, einen Großen Ökumenischen Gottesdienst bei dem die beiden Geistlichen Führer der deutschen Großkirchen öffentlich verkündet haben aus beiden Kirchen eine machen zu wollen und trotzdem die Tradition (die Rede war von der Reformation) zu begehen. Hierzu existieren Fahrpläne bis 2025.

2008 hat Ex-Papst Benedikt ein Dekret beschlossen, dass eh eine alternative gemeinsame Kirche vorsieht, alternativ zu Glaubensansichten der Bibel. Verwunderlich also nicht, den alte vorchristliche Traditionen will man erhalten. Inzwischen haben die meisten deutschen Kirchen dem Dekret zugestimmt.

Im Grunde ist der Reformationstag ja ein Gedenktag der Kirchengründung wieder Rom. Und die Anschriften Luthers wurden entweder nicht von der Kirche umgesetzt oder inzwischen wieder abgeschafft.

Allerseelen ist ja ein Vorchristliches Heidnisches Fest, dass hauptsächlich in Bayern begangen wird. Und in anderen Kulturen am selben Tag statt findet.

Allerheiligen wird von den Evangelischen Kirchen meist schon seit mitgefeiert. Obwohl eben Luther es war, der die Katholische Kirche wegen dieser Anbetung als "Hu*enkirche" bezeichnete.

Nach dem Kirchenjahr 2016, ist zu erwahrten das Bräuche, Tradition und verschiedene Kirchen immer mehr zu der einen Kirche verschmelzen! In der Vergangenheit hat man ja alles mögliche unvereinbare als Heilig bezeichnet und vereint. Reformation, Allerseelen und Allerheiligen sind drei Kirchliche Feiertage die hintereinander ablaufen. Und das macht ein Triduum eben aus!

Willst du mehr über die drei Feiertage wissen klicke einfach die Videos an oder besuche den Link von stine:

(In der Playlist Feiertage findest du alle kirchlichen und christlichen Feiertage nacheinander erwähnt. In Regelmäßigen Abstanden füge ich neue Videos hinzu) Übrigens die Thumnail vom ersten Video habe ich mit zwei Priestern der katholischen und Evangelischen Konfession gestaltet, die zusammen Reformation gefeiert haben!

Allerseelen oder Halloween geht auf den Todestag (Beginn der Sintflut) zurück. Heidnische Kulturen wie Indianer, Germanen, Kelten und Babylonier und Ägypter gedachten vormals den bösen Menschen und Söhnen der Dämonen (untreue Engel) die bei der Sintflut umkamen. Man glaubt damit das Gericht Gottes umgehen zu können in groben Zügen.

Katholiken begehen heute zu Allerseelen auch anderer, zum Beispiel Kriegsverbrechern und Nazis, die in den Weltkriegen umgekommen sind! 

Allerheiligen gedenkt den Theologischen Heiligen.die sich angeblich geopfert haben sollen. Von einigen ist ja bekannt, dass es die Kirchen selbst waren die sie zum Schweigen brachte. St. Martin als Kriegsheiliger wird zum Beispiel einige Gottesdienste gewidmet.

Reformationstag habe ich ja oben schon beschrieben. Biblische Nachweise und Geschichte wird in den Videos erklärt.

Du kannst natürlich auch jw.org besuchen und in der Suchleiste die Feiertage eingeben für deren Bedeutung! LG Roentgen01

2
@Roentgen101

Allerseelen und Halloween ist nicht dasselbe und findet auch an unterschiedlichen Tagen statt, Halloween am 31.10. und Allerseelen am 2.11.

An Allerseelen gedenkt man den Armen Seelen, die im Fegefeuer sind durch Gebet und Fürbitte. Besonders Menschen, die nicht an Gott glauben und/oder schlechtes getan haben, haben die Fürbitte nötig, auch manche, die schlechtes Zeugnis über andere abgeben.

Den Verstorbenen der Weltkriege gedenken die Katholiken am Volkstrauertag nicht an Allerseelen.

An Allerheiligen wird an alle Heiligen gedacht, den Bekannten und den Unbekannten. Vielen Menschen sind wegen ihres Glaubens verfolgt und/oder getöten worden, an solche Menschen wird besonders an Allerheiligen gedacht. Und durch den Friedhofsbesuch der meistens an diesem Tag stattfindet wird auch den verstorbenen Verwandten und Bekannten gedacht.

0
@PaulPeter44

Allerseelen und Halloween ebenso wie Samhain gehen auf den selben Hintergrund zurück. Allerseelen wird 3 Tage später gefeiert, weil Heidenvölker davon ausgingen, das drei Tage nach Beginn der Sintflut alle Menschen Tod waren!

Bitte entsprechende Wikipedia Einträge und Verweise lesen. In meinen Videos verweise ich bereits darauf. Der Katechismus geht davon aus, dass am 31.10 die Sintflut begann....

Am Volkstrauertag begeht man ALLER Weltkriegs-Toter! 2016 gedachten die Spitzen der Katholischen und Evangelischen Kirche auch den Weltkriegstoten indem sie auf einem Soldatenfriedhof der Nazis waren.

Man muss bedenken, dass es ja die Kirchen waren, die Hitler stärkten, wählen ließen und das Dritte Reich erst möglich machten! Laut der Kirche befinden sich diese Toten ebenfalls im Fegefeuer und müssen deshalb erlöst werden!

Natürlich und das sollte man wissen ist die Lehre vom Fegefeuer keine Biblische Lehre! Sondern Entstammt der griechischen Philosophie Platons und anderer, die in die Katholische Theologie aufgenommen wurden...

0

Du verwechselst da irgend etwas. Der Reformationstag wird von den Protestanten gefeiert, Allerheiligen und Allerseelen von den katholischen Christen. Das wird nicht zusammen gefeiert. Der Reformationstag spielt bei den Katholiken überhaupt keine Rolle. Ich habe auch noch nie gehört, dass an diesen Tagen ein Triduum gefeiert wird.

Wie mein Video oben beweist feiern auch Katholiken Reformationstag und auch Evangelikale Allerheiligen. Klar, nicht einmal Wikipedia kennt dieses Triduum, allerdings ist Wikipedia und das weis ich als Admin dort langsam und für reformierte Beiträge nur schwer empfänglich.

0

???

Davon höre ich zum allerersten mal. Im Katholizismus ist das Tridium die drei heiligen Tage vom Leiden, Sterben und der Auferstehung. Die Zeit von Gründonnerstag Abend bis zur Auferstehung am Sonntag Morgen( Der Ostersonntag nach der Dämmerung gehört nicht mehr dazu)

Auch die Begriffszusammenstellung der Tage ist mit katholisch nicht in Einklang zu bringen.

Nein. katholisch ist das nicht deshalb auch nicht ökumenisch  und ich meine auch nicht evangelisch.

Was für eine Kirche ist das denn, die sowohl den Reformationstag als auch Allerheiligen feiert?

anonymos, wäre ich noch in der Kirche, würde ich mich wundern über Feiertage wie Allerseelen - Allerheiligen. Dieser Ursprung soll bis in die Tage der Sintflut zurückgehen, als durch die Flut auch die Nephilim (Riesen, Mischwesen aus Frauen und materialisierten Engeln: Dämonen) umkamen. Das Fest Haloween soll ein Gedenktag für dessen Seelen sein. Die Kirche hat da Bräuche und Glauben der Kelten "christianisiert", eben statt Samhain heißt es jetzt "Allerseelen". Ein bekennender Hexer wurde in der Zeitung USA Today wie folgt zitiert: „[Christen] ist das nicht bewusst, aber sie feiern unseren Feiertag mit uns. . . . Wir finden das gut.“

Ich habe mal etwas kopiert:

Was hat es mit Allerseelen auf sich, dem Tag, an dem für die Seelen im Fegefeuer gebetet wird, um ihnen zu helfen, die himmlische Glückseligkeit zu erlangen? Dieser Feiertag wurde im 11. Jahrhundert von den Mönchen in Cluny (Frankreich) auf den 2. November gelegt. Allerseelen gilt zwar als ein katholischer Feiertag, doch offensichtlich herrschte beim einfachen Volk in dieser Hinsicht Verwirrung. Die New Catholic Encyclopedia erwähnt, daß „man im Mittelalter allgemein glaubte, an diesem Tag könnten die Seelen der Verstorbenen, die im Fegefeuer sind, als Irrlichter, Hexen, Kröten usw. erscheinen“.

Außerstande, heidnische Glaubensvorstellungen aus den Herzen ihrer Schäfchen auszumerzen, setzte die Kirche ihnen einfach eine „christliche“ Maske auf. Die Encyclopedia of Religion hebt diese Tatsache klar hervor, wenn es dort heißt: „An dem christlichen Feiertag Allerheiligen wird der bekannten und unbekannten Heiligen der christlichen Religion genauso gedacht, wie an Samhain den keltischen Gottheiten Ehre und Respekt erwiesen wurde.“


Ähm...also die Sache mit den heidnischen Bräuchen lässt sich ja locker unterschreiben, aber was genau haben die Riesen der Sintflut mit Halloween zu tun?

0
@oelbart

oelbart, ich verstehe, dass solche Behauptungen erst einmal Unverständnis hervorrufen. Hier ist ein Link, in dem es biblisch erklärt wird, wie es zu diesen "Riesen" kam.

http://wol.jw.org/de/wol/d/r10/lp-x/1200003223

Hier ein Ausschnitt aus dem Link
In der Mythologie. Der Ruhm und Schrecken der Nephilim
führte wohl zur Entstehung vieler Mythologien heidnischer Völker, die
nach der Verwirrung der Sprachen in Babel über die ganze Erde zerstreut worden waren. Zwar wurde die historische Fassung des Berichts aus 1. Mose sehr entstellt und ausgeschmückt, doch gab es auffallende Parallelen in diesen alten Mythologien (die der Griechen sind nur ein Beispiel), in denen Götter und Göttinnen Menschen heirateten, um übermenschliche Helden und schreckliche Halbgötter mit teils göttlichen, teils menschlichen Eigenschaften hervorzubringen. (Siehe GRIECHEN, GRIECHENLAND [Die griechische Religion].)

2
@stine2412

oelbart, ich kopiere mal:
Das Buch The Worship of the Dead weist auf den Ursprung hin:
„Die Mythologien aller alten Völker sind mit dem Ereignis der Sintflut
verwoben . . . Dieses Argument wird durch die Tatsache untermauert, daß nicht nur Völker, die mehr oder weniger miteinander in Verbindung stehen, zum Gedächtnis an dieses Geschehen eine große Totenfeier begehen, sondern auch andere Völker, die sowohl durch das Meer als auch durch jahrhundertelange Zeitspannen voneinander getrennt sind. Diese Feier wird allgemein an oder um den Tag begangen, an dem sich nach dem mosaischen Bericht die Sintflut zutrug, d. h. am siebzehnten Tag des zweiten Monats — der Monat, der etwa unserem November entspricht“


Die Kelten gedenken der toten  Seelen mit ihrem Fest Samhain. Da die Kirche es nicht vermochte, die alten Vorstellungen aus den Köpfen der Iren (Reich der Kelten) heraus zu bekommen, wurde dann eben das Fest Allerseelen daraus. Samhain, Allerseelen und Halloween haben also den gleichen Ursprung. Mit Samhain oder Halloween gedenkt man der Seelen, die in der Sintflut umgekommen sind, eben auch dieser Riesen.  Bestandteile der mit Halloween verbundenen Bräuche gehen auf eine Zeremonie der Druiden aus vorchristlicher Zeit  zurück

Übrigens: „[Christen] ist das nicht bewusst, aber sie feiern unseren Feiertag mit uns. . . . Wir finden das gut“ (ein bekennender Hexer, USA Today)

2

Was möchtest Du wissen?