tricks für 7 monate alten hund

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

hallo :) Dein Hund ist noch relativ jung also würde ich es langsam angehen, du könntest mit einfachen komandos wie: bei fuß, sitz, platz... beginnen. "Kunststücke" sind z.b GIb pfote, hol das stöckchen, auf komando springen und rolle! Überfordere deinen Hund aber nicht geh es langsam an ind immer nach und nach sonst kommt er durcheinander ! Ich hoffe ich konnte dir helfen und immer dran dencken deinen Hund zu loben !

P.S welchen hund hast du ?

Danke ;) ich habe einen mischling sieht aber so aus wie ein bernersenner hund

0

bring ihm doch drehen bei dann soll er sich einmal um sich selbst drehen... es ist nich so ein schwieriges Kunststück aber eben je nach Hundetyp und Rasse;) Dann bring ihm bei durch einen Reifen zu springen oder über ein Seil oder Stecken oder so:) Du kannst auch probieren, wenn du ihm schon Pfote beigebracht hast, dass er hinkt also auf drei Beinen läuft. Aber immer schön Geduld lassen ihn nicht überfordern.... Wenn er mal keine Kunsstücke machen will leg dich einfach zu ihm und streichle ihn kurz:)

Ich würde mich an einer Hundeschule anmelden. Dort kannst du mit deinem Hund viele Kommandos lernen und es wird nicht nur ein Kunststückchen sein, sondern manche Sachen die wirklich wichtig sind um deinen Hund zu kontrollieren.

bevor dein hund "tricks" lernt, sollte er alles andere wichtige kennen -vor allem ruechrufbar sein -in allen situationen.... ist er das?

dann kann man ausser :komm!, sitz! stopp! noch viele nuetzliche denge leren: warte...hopp(fuers runter oder reinspringen ins auto)..links! rechts! etc.....etc

pfote hoch -findes ich auch gut um bei verletzungen zu scahuen oder sie zu saebern...

dann kannst du deinem hund das apportieren bei bringen, mit ihm "huetchen spiel" machen -(wo ist das leckerlie?)...in lehren einer spur zu folgen etc...

von tricks wie "stell dich tot, "schaem dich" etc halte ich nix -weil ein hund kein zirkuspferd ist..

Ok danke :-)

0

DH, hab ich vergessen: "Such!" ist ne tolle Sache, kann man auch mit Personen / Namen verbinden :))

1
@xxguit94

stimmt -das ist toll... und laesst sich auch mit apportieren verbinden...und endlaos ausdehen...immer wieder verschiedene dinge suchen lassen... bei schlauen hunde auch ganz gut immer schwieriger zu gestallten..such den kleine ball, den roten ball etc...

1

Meine Schäferhündin ist immer sehr unkoordiniert und trampelig - da bin ich auf die Idee gekommen ihr beizubringen, die Hinterfüße zu heben. Also immer nur eine Hinterpfote. ist auch praktisch wenn man da mal Schmutz oder Schneeklumpen rausfriemeln muss. Das funktioniert ähnlich wie Pfötchen, man kitzelt den Hund so ein bisschen am Hinterfüßchen und wenn der die anhebt sagt man ein Signalwort und gibt das Leckerchen. Das ist schon Denkarbeit - man sieht echt wie der Hund dann überlegt und vorallem versucht das irgendwie koordiniert zu bekommen seinen Hinterfuß in die Luft zu heben. War für meinen Hund echt super, die ist immer so wild und hektisch, aber dabei muss sie echt mal konzentriert bleiben.

Ps bei so Sachen wie "Rolle" etc wär ich vorsichtig, manche meinen man riskiert dadurch eine Magendrehung : /

Dankeschön

0

Sitz oder Platz.aber man könnte auch in die hundeschule gehen.

Also ich habe ihn schon sitz platz und check ( gib pfote) beigebracht ;)

0

"Sitz" wäre schon ein Anfang und sogar sehr nötig. :)

Kann er schon :/

0
@kiss19

Hallo kiss19

Mache das mit der Hundeschule.

Wenn dein Hund erst einmal die Grundkenntnisse richtig beherrscht, wie du ihn richtig an der Leine führen musst, dass er auch abrufbar wird und auf dich hört, dann kannst du mit "Tricks" anfangen.

Dein Hund ist noch jung und du hast jede Menge Zeit, um ihm noch Tricks beizubringen. Aber Hundeschule und die Sachen die ihr dort gemeinsam erlernt, das zuhause immer wieder üben, bis das eins A sitzt und ihn dann noch mit Tricks zuschüttet, dann ist dein Hund überfordert.

2

Sitz und Platz, das erste was ein Hündchen lernt :)

Ich glaub eine Hundeschule wäre super für euch :-)

Hmmm ich will irgendwie nicht in eine hundeschule aber danke :)

0

In einer guten Hundeschule lernt man viel, es kommt drauf an was genau man unter 'Tricks' versteht. Man lernt zB das sichere Abrufen, über Hindernissen zu springen, bessere Bindung zwischen Hund und Mensch, wie man mit dem Hund in Stresssituationen umgeht und vieles mehr. Das sind auch Dinge die ein Hund lernen sollte, meiner Meinung nach sind das auch 'Tricks' ;-)

Aber sonst bring ihn doch Rolle, Männchen, Lerckerlie suchen, Bleib, am Schoß sitzen, durch de Füße im Slalom gehen, durch einen Reifen springen bei. Es gibt so vieles, einfach kreativ sein :-)

1

Was möchtest Du wissen?