Trichterbrust Op kosten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo immortalm,

wenn du jetzt körperliche Beschwerden hast, solltest du das in jedem Fall noch mit einem anderen Arzt besprechen. Es muss ärztlicherseits geklärt  werden, ob eine mögliche OP bei dir medizinisch notwendig ist oder aus kosmetischen Gründen gemacht werden soll.

Du sprichst von körperlichen Einschränkungen, die aber mit 16 Jahren eigentlich nicht auftreten dürften, wenn man jung und gesund ist.

Es stellt sich ja auch die Frage, ob sich deine Probleme mit zunehmendem Alter nicht verschlimmern.

Am besten nimmst du gemeinsam mit deinen Eltern (wenn du über sie versichert bist) v o r einer möglichen OP Kontakt mit der Debeka auf.

Wahrscheinlich wird zur Vorlage dort ein ärztliches Attest benötigt, dass die medizinische Notwendigkeit dieser OP wegen deiner körperlichen Einschränkungen bestätigt.  

Wenn du kein Attest vorlegen kannst, könnte es vielleicht zu einer Ablehnung der Kostenübernahme kommen, weil die Behandlung dann als "Schönheitsoperation" eingestuft wird.   

Die Kosten für die OP einer Trichterbrust können unterschiedlich hoch sein und hängen von dem Umfang der gesamten Behandlung ab. Denn du musst ja vorher und nachher auch noch ärztlich behandelt werden. Es gibt dafür auch bestimmte Spezialkliniken.  

Dass du dich mit dem Gedanken an so eine OP beschäftigst zeigt, wie wichtig es dir ist!

Deshalb geh ruhig zu verschieden Ärzten und hole dir unterschiedliche Meinungen ein. So hast du Gewissheit, ob eine OP richtig ist oder nicht, und du musst dir für dein späteres Leben keine Vorwürfe machen, dass du nicht alle Möglichkeiten überlegt hast!

Alles Gute und viele Grüße

Bettina vom Barmenia Team     

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn du unter normalen Lebensverhältnissen Einschränkungen hast, wird die OP von der Krankenkasse bezahlt. Spürst du nur bei erheblicher Anstrengung eine gewisse Einschränkung, kann noch zugewartet werden. Allerdings ist eine private Krankenkasse etwas "spendabler", so dass du eher eine OP bewilligt bekommst, als ein Kassenpatient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

16 Jahre ist gut!  bis dahin übernimmt die Krankenkasse - zumindest  bei uns-  problemlos, sobald man 17 geworden ist gibt es deutlich mehr Probleme

als allererstes in einem Trichterbrustzentrum untersuchen lassen !

zB: in Berlin-Buch wir haben mit über 1620 minimal invasiven

TB -OPs in Europa mit Abstand die größte Erfahrung

Tel.: 030 9401-54400

Prof. Dr. Dr.med. Klaus Schaarschmidt

Director of Helios Center for Pediatric and Adolescent
Surgery klaus.schaarschmidt@helios-kliniken.de

Fax: +49 30 9401-54409

HELIOS Klinikum Berlin-Buch GmbH

Schwanebecker Chaussee 50 (D2-E-035) - 13125 Berlin www.helios-kliniken.de/berlin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal untersuchen und ausmessen lassen !

wenn du allerdings eine verschlechterte Ausdauerbelastung merkst kann es durchaus sinnvoll sein

vor einer Behandlung kommt die Diagnose !

dann kann man das Ausmaß bestimmen und abschätzen ob die Trichterbrust noch weiter zunehmen wird und ob eine minimal invasive Operation nötig ist, wenn ja übernimmt das die Kasse fast immer

Untersuchungstermine unter

martina.grabe@helios-kliniken.de   oder  Tel.: 030/ 9401-54400

dein

Prof. Dr. Dr.med. Klaus  Schaarschmidt

Director of Helios Center for Pediatric and Adolescent Surgery

martina.grabe@helios-kliniken.de

Tel.: +49 30 9401-54400

Fax: +49 30 9401-54409

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?