Treuhand GmbH / Haftung Geschäftsführer/ Treuhänder?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. es gibt für einen Geschäftsführer eine gesetzlich definierte Verpflichtung eine Insolvenz anzumelden, wenn entweder a) die Gesellschaft zahlungsunfähig ist, oder b) die Gesellschaft überschuldet ist.

2. Ein Geschäftsführer kann gegenüber dem Handelsregister erklären, dass er den Posten als Geschäftsführer niederlegt.

3. im Fall 2 wird der Gesellschafter aufgefordert einen neuen Geschäftsführer zu bestellen, oder die Pflichten selbst wahrzunehmen.

4. Wenn weder A. noch B. eine Insolvenzanmeldung in den Akten über sich haben wollen, geht A einfach in einen Park in dem genügend stadtbekannte Säufer rumsitzen, drückt einem einen 100er in die Hand, spendiert dem bei C&A einen Anzug macht ihn zum Geschäftsführer und lässt ihn am gleichen Nachmittag die Insolvenz anmelden. Thema erledigt. 

Realität ist eine Illusion, die auf einen Mangel an Alkohol zurück zu führen ist. (Ernest Hemingway)

Gesellschafter können und müssen ggf. auch selbst Insoantrag stellen. Und wenn der GF nicht mitmacht, müssen sie ihn absetzen. Das geht in einer GmbH recht flott per Beschluss (bitte in die Satzung schauen, welche Voraussetzungen für die Abberufung des GF und die Beschlussfähigkeit geregelt sind).

Hilfreich vielleicht: http://www.sanierungsportal.de/default.php?d=cont&cid=93

Was möchtest Du wissen?