Treuhänder fragt nach Einkommen vom Sohn und ob Ausbildung oder Studium warum?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es geht darum, ob für diesen Sohn noch Unterhalt zu zahlen ist. Das hat ja Einfluss auf den Mindestselbstbehalt.

Das muss gefragt werden um feststellen zu können,ob und wenn ja,mit wie viel Unterhalt du ihn noch unterstützen musst,das käme dann zusätzlich zu deinem Selbstbehalt dazu !

Wenn er sich nämlich selber versorgen kann,durch eigenes Einkommen,bist du ihm nicht mehr zu Unterhalt verpflichtet.

patrickbochum 30.11.2013, 17:00

Kann sein. Die Situation aber wie folgt: dritte Steuerklasse und 1 Kinderfreibetrag für Kind über 18 Jahren.. Und jetzt plötzlich so ein Schreibem vom Verwalter...Lässt den Eindruck etwa erwäcken ob ihm zu wenig Geld ist und mehr einnehmen möchte:):)

0
isomatte 30.11.2013, 17:41
@patrickbochum

Ob ihm das zu wenig vorkommt oder nicht,spielt hier keine Rolle !

Solange du noch arbeitsfähig bist und nicht Pflegebedürftig,sind Kinder ihren Eltern nicht zum Unterhalt verpflichtet,also kann auch nichts vom Sohn angerechnet werden.

0
DwarfEnt 01.12.2013, 19:00
@patrickbochum

Hallo,

grundsätzlich hast Du das völlig richtig erkannt. Der Treuhänder vertritt nicht Deine Interessen, sondern die Interessen der Gläubiger und daher ist es auch seine Aufgabe, die Masse bestmöglich zu befriedigen.

Daher kann ich es hier im Forum auch nicht oft genug wiederholen, dass man sich bei Fragen oder Problemen während der Insolvenz nicht an den Treuhänder sondern immer an das Insolvenzgericht wenden muss.

Der Treuhänder muss aufgrund seines Auftrages immer die Interessen der Gläubiger im Auge behalten.

Viele Grüße

0

Moin,

keine Angst, der will dem Sohn nix wegnehmen.

Wenn der Sohn aber in nem Alter ist, wo er entweder Schule macht, ne Lehre macht, studiert oder richtig arbeiten geht, ist das erheblich fur die richtige Veranlagung bezügl deiner Unterhaltsverpflichtungen.

Alles was irgendwie mit auasbildung zu tun hat, macht dich Unterhaltspflichtig, es sei denn der verdient als Student mehr als du.

Die Unterhaltsverpflichtungen bestimmen das, was du abgeben musst, bzw behalten darfst.

Der Schuldner muss die erste Ausbildung( Studium ) des unter 25jährigen Sohnes bezahlen ( Unterhalt). Pfändungsfreigrenze des Schuldners ist relativ hoch

Wenn der Sohn Einkommen erzielt ( Vollzeitjob, z.B. 1.500.- Euro ) zahlt der Schuldner keinen Unterhalt. Die Pfändungsfreigrenze ist also relativ gering.

Was möchtest Du wissen?