Treppe im nachhinein einbauen lassen?

3 Antworten

Vorab zwei Fragen:

  1. Ist es baurechtlich zulässig, dass Du den Dachboden als Wohnraum nutzen willst? Da gibt es nämlich ein paar Vorschriften (inkl. 1. Rettungsweg) zu beachten.
  2. Wurde die Treppe beim Bau statisch berücksichtigt?

Du solltest noch ein wenig zur Treppe schreiben:

  1. gerade, gewendelt, Samba-Treppe?
  2. muss noch ein Loch in die Decke zum Dachboden rein? Falls ja, welche Qualität bzw. welchen Aufbau hat die Decke (Beton, Holz, ...)
  3. was für ein Geländer soll hin?
  4. welchen Belag hast Du Dir gedacht (Holz, Granit, Betonstufen, usw.)?

Dann kannst Du auch eine grobe Schätzung zum Preis bekommen.

Woher ich das weiß:Beruf – seit 25 Jahren Bau-PM/-PS bei Großprojekten aller Art

Hallöchen

Die Decke ist aus Holz und muss erst noch weg.

Die Treppe sollte gerade mit Holzstufen und Metallgeländer sein.

Grüßle und danke für die Hilfe

0
@Deppo3000

Dann gehe ich mal davon aus, dass die Balken so dicht nebeneinander liegen, dass eine 1m-Treppe NICHT durchpasst => Du müsstest einen sog. Wechsel einbauen lassen und dazu brauchst Du einen Statiker und ggfs. eine Baugenehmigung - je nach Lage der Öffnung.

Das Baurecht solltest Du aber wirklich prüfen.

Insgesamt wird vermutlich die Treppe selbst weniger teuer als die Maßnahmen drum herum.

Prüfe noch die Balkenlage (Pläne vom Haus habt ihr ja) und gib Rückinfo. Du kannst auch die Pläne (Architektur und Statik) mal einstellen, damit wir uns die anschauen können.

1

Das kann dir der Schreiner deines Vertrauens sicher ausrechnen, nachdem er sich die Situation angeschaut hat.

Da musst du direkt zu einer Firma gehen (Metallbau oder Schreinerei) die sich das Anschauen und einen Kostenvoranschlag machen würden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?