Trense mit einem oder zwei Nasenriemen ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kommt auf Deine Einstellung, deine reiterlichen Fähigkeiten und das Pferd ( Länge der Maulspalte...) an.

Viel wichtiger als die Art des Zaumes ist meines Erachtens allerdings, dass alles richtig verschnallt ist. 

Mit dem Sperriemen an der englischen Trense, den viele nicht wollen, weil manche damit das Maul regelrecht zuschnüren, liegt das Gebiß ruhiger im Maul. Zu diesem Zweck reicht es allerdings, wenn das sehr locker geschnallt ist.

Bei einer Hannoverschen Trense ist der einzige Riemen unter dem Gebiß, was die selbe Wirkung hat, aner die passt nicht jedem Pferd, sondern beeinträchtigt unter Umständen die Atmung.

Am besten investierst du in die fachliche Beratung eines guten Sattlers/ Verkäufers vor Ort. Du wirst ja merken, ob man dir was aufschwatzen will oder dir schlüssige Erklärungen gibt.

Es gibt keine zwei Nasenriemen, es gibt immer nur einen. Der andere ist ein Sperrriemen und ist heute nur noch missbräuchlich verwendet.

Zum normalen Reithalfter gehört exakt nur der eine Nasenriemen und da ist auch keine Schlaufe dran.

Die Schlaufe ist bei den "kombinierten Reithalftern" dran. Die Regelungen der LPO sehen vor, dass wenn es ein kombiniertes Reithalfter ist, dann auch ein Sperrriemen drin sein muss, egal, ob grade notwendig oder nicht. Deshalb sollte der Dressurreiter ein normales Reithalfter ohne Schlaufe besitzen, wenn er auf Turnier möchte. Der Sperrriemen hat außer dem heutigen Missbrauch eigentlich die Funktion, die Pferde vor Kieferbruch zu schützen. Wie das? Mal angenommen, der Reiter fällt aufgrund eines sehr großen Sprungs arg schwungvoll vom Pferd und reißt den Zügel mit runter, so gibt es einen satten Ruck nach unten auf die Lade an der Trense. Darum hat man mit diesem Riemen die Trense nach oben an den Nasenriemen des Reithalfters gehängt, dass die eben nicht so viel Last abbekommt und so ein Halfter eben bei Sprüngen ab einer gewissen Größenordnung eingesetzt. Dass heutige Reiter oft den Riemen rund ums Pferdemaul schnallen, erfüllt keinen Zweck. Gut, es wird gesagt es sei ein Zweck, dass das Pferd das Maul nicht aufmachen kann, aber das macht die Reiterei nicht angenehmer für's Pferd und damit auch nicht für den Reiter, weil dem wird's ja immer dann unangenehm, wenn er dem Pferd Grund gibt, sich nicht wunschgemäß zu verhalten. Und ich möchte auf keinem Pferd sitzen, das sagt "AU! Jetzt hast aber arg hingelangt und ich konnt nicht mal ausweichen! Mir reicht's!" - wenn's 600 kg Pferd reicht, ist das für 60 kg Mensch eher blöd. Lieber weichen sie mir mal aus. Ich versuche mein bestes, immer mit leichten Hilfen zu reiten, aber auch ich hab sicher schon so rein gelangt, dass es dem Perd lieber war, sich dem mal kurz zu entziehen und wieder an die Hilfe zu kommen, wenn wieder alles gepasst hat.

Früher hatte man in der deutschen Kavalleriereiterei die Hannoverschen Reithalfter. Zum einen musste man den Soldaten nicht im Hinblick auf eine ruhige Hand ausbilden, zum anderen kann man die in Kriegssituationen nicht gewährleisten, also war einem rum binden lieber. Das war ein Behelf für eine bestimmte Situation. Heute sieht man sie nur noch selten, aber das ist auch gut so. Unsere Pferde bekommen durch Zucht immer kürzere Maulspalten (andere Kriterien interessieren auch mehr zum Weiterzüchten) und von 200 Pferden findet man heute keine 5 mehr, denen überhaupt ein Hannoversches sinnvoll angepasst werden könnte.

Wenn Du gleich dicke Riemen siehst, die über Kreuz verlaufen, so handelt es sich um ein mexikanisches Reithalfter, das nochmal eine ganz andere Baustelle ist von seiner Einwirkung her.

meine Freizeitpferde gehen Dressur, Trail, Gelände nur mit Kopfriemen, Bit oder Vosal und schweren losen Zügeln - also halb-nackig aus der ich von Englisch-reitern...

klappt seid 40 JAhren prima !

wie sagte es damals Ursula Bruns: Ein Pferd ist kein Postpaket, das muß  man nicht verschüren.... recht hat sie !

Auf so eine Frage bekommst du entweder gar keine oder 1000 Antworten. 

Pferdemenschen haben eine Art religiöse Vorstellung von IHRER Ausrüstung und Reitstil. Da meint jeder seine Version ist die einzige echte Wahrheit.

Ich reite meine RB mit einer Mexikanischen Trense. Ich gehe damit ausreiten, springe, Dressur, usw.
Ich bin damit zu frieden👌🏻

Was möchtest Du wissen?