Trennungsunterhalt kürzbar wegen zusätzlichem 450 Euro Job?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Trennungsunterhalt berechnet sich nach den beiden jeweiligen "unterhaltsrelevanten Einkommen" der beiden Noch-Ehepartner.

Ändert sich eines dieser Einkommen, hat der Betreffende die Möglichkeit, den Unterhalt neu berechnen und den Unterhaltstitel entsprechend "abändern" zu lassen....

Wenn aber bei dir ein "fiktives Einkommen" angesetzt wurde, so bedeutet das, dass der Titel erst abgeändert werden könnte, wenn du dieses fiktive Einkommen tatsächlich überschreiten würdest.....

Solange das aber nicht der Fall ist, wird der Titel nicht zugunsten des Mannes abgeändert werden - er muss dir weiterhin den titulierten Betrag zahlen, ggf. also bis zur Scheidung....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da bei der Unterhaltsberechnung ein fiktives Nettoeinkommen von mir in Höhe von 1300 netto angenommen wird.

Dann auf keinen Fall. Das Einkommen ist in diesen Fall ja schon berücksichtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, darf er nicht und du solltest schnellstens zu einem Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Foster43
27.11.2016, 17:24

Das hab ich auch morgen vor.. Wollte trotzdem vorab mal hören wie die Lage andere sehen. Geschieden sind wir noch nicht. Mußte ich mir auch von ihm anhören, das ihm das zu lange dauert. Hab auf das Scheidungsverfahren aber wohl keinen Einfluss...

1

Was möchtest Du wissen?