Trennungsjahr und gemeinsame Wohnung

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Trennungsjahr besagt soweit ich weiß, dass man von Tisch und Stuhl getrennt sein muss. Dh nicht im gleichen Bett schläft und den Kühlschrank aufteilt (unten dein zeug oben ihrs) usw... Aber wenn sie nicht da ist, dann kannst du dich in der Wohnung ja frei bewegen, ihr seid ja in dem Sinne trotzdem "getrennt"! Ihr schlaft ja nicht zusammen, wenn sie nicht da ist, also könntest du dann auch das Bett benutzen! Allerdings würde ich an deiner Stelle bei der Abmachung bleiben...

Und wenn sie unverhofft mit Besuch hineinplatzt- irgendwann in der Nacht .

0
@quinti

Ja deswegen würde ich sagen, an Abmachungen halten, er bleibt in seinem Zimmer und fertig dann kann es auch nicht zu irgendwelchen Problemen kommen! Aber prinzipiell gesehen könnte er es eigentlich schon...

0

Das sehe ich auch so, getrennt von Herd und Zimmer und Bad und Keller und Einkauf.

Hey,

also damit das Trennungsjahr anerkannt wird, dürft ihr lediglich keine gemeinsame Haushaltsführung mehr haben, keine intime Beziehung führen und eure Einkäufe müssen getrennt werden und so weiter. https://www.online-scheidung-deutschland.de/kategorie-fragen-antworten/25-frage-was-bedeutet-eigentlich-getrennt-von-bett-und-tisch-leben

Ich persönlich würde sagen, dass das du ihr Zimmer nutzen kannst. Allerdings mit der Einschränkung, dass ihr das absprecht, wann sie da ist und wann nicht, nicht das irgendwann der Fall eintritt, dass sie unvorhergesehen nachts nicht alleine nach Hause kommt und du in ihrem Bett liegst.

Vielleicht könnt ihr euch ja darauf einigen, dass du ihr Zimmer in den festen Zeiträumen mitnutzt, wo sie sicher nicht da ist.

Aber zur Sicherheit würde ich einen Anwalt fragen, ihr braucht ja dann eh bald einen, dann könnt ihr den jetzt schonmal fragen, weil der kann euch das sicher sagen und dann erlebt ihr nachher kein blaues Wunder und dürft das ganze Jahr nochmal getrennt leben.

Was möchtest Du wissen?