trennung wegen ads

2 Antworten

  1. Das ist ADHS (bzw. ADS oder AD(H)S). Typisch. Ich sag's ja immer: ADHS ist nicht ein bisschen rumhampeln oder Konzentrationsschwäche, das ist das kleinste Problem. Deswegen sollte man rechtzeitig in Therapie, am besten schon als Kind. Ich hoffe für ihn dass er in Behandlung ist.

  2. ADHS ist zwar eine Erklärung aber keine Entschuldigung. Verstehst du den Unterschied? Auch ein ADHSler ist letztlich für sein idiotisches Verhalten verantwortlich. Und Prügel geht garnicht. Auch nicht bei ADHS. Ein ADHSler kann und muss Strategien lernen wie er seine Impulse in den Griff bekommt. So gesehen ist die Diagnose ADHS eine Aufgabe. Dabei kann eine Partner helfen, das muss man aber wollen.

  3. Wenn er nicht in Therapie ist oder einfach nicht mehr will, das nun unabhängig von ADHS ... schlecht. Dann sehe ich tiefschwarz.

ADS ist ein Grund, keine Entschuldigung. Egal fuer welches Verhalten.

Das ist vielleicht nicht das was du hoeren willst, ist aber Tatsache.

Was möchtest Du wissen?