Trennung während Ausbildung. Nicht genug Geld zu (über)leben.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Unterhaltsfragen, deine Frau ist natürlich unterhaltspflichtig, solltest du mit deinem Anwalt besprechen. Da du Przesskostenhilfe bekommen kannst, ist er für dich kostenlos. Tipp: Wenn ihr euch einig seid, wird es auch für deine zukünftige Ex billiger. Die wird bei ihrem Einkommen, zumal das Kind ja höchstwahrscheinlich bei ihr bleibt, nicht viel Unterhalt zahlen können. Für dich wird das wohl heißen, dass du zum Aufstocker wirst, bis deine Ausbildung vorbei ist.

Ich schlage vor, geh zu einem Anwalt und lasse Dich dort beraten.

Grundsätzlich kannst Du sofort Deine Steuerklasse in IV änder lassen und hast somit ein höheres Nettogehalt. Dann muss, wenn ich das richtig sehe erstmal Trennungsunterhalt für dich bezahlen entsprechend der 4/7 Grundsatzes - einfach mal im INet suchen. Abhänging davon bei wem das Kind hauptsächlich leben wird, ist der andere entsprechend Düsseldorfer Tabelle unterhaltspflichtig...

Danke für die Antwort. Ich schätze dass ich dann wohl oder übel zum Anwalt muss. Kostenübernahme der Anwaltskosten kann ich ja dann wegen dem Verdienst meiner Frau wohl auch vergessen.

0

Deine Frau verdient doch genug, also wird sie Dir noch Unterhalt bezahlen müssen. Da müsst ihr selber klar kommen und Du musst Dir wohl noch einen zweiten Job suchen, wenn das Geld nicht ausreicht, aber Harzt4 gibt es nicht.

Verheiratet (=> Bund auf Gegenseitigkeit!): gegenseitiger Unterhalt ist zu zahlen... Deine Ex verdient genug - du bekommst dann nichts!

Ergänzung: Wenn sie zurzeit nicht zahlen kann, gibt es im Notfall Geld von anderer Stelle. Die Ex muss dann aber später diese Gelder zurückzahlen! Du musst sie ggf. auf Unterhalt verklagen!

0
@altermann58

Danke. Ja, ohne Anwalt wird es dann ja nicht gehen.. Nur wer bezahlt meine Anwaltskosten? Kann ich wohl auch erstmal abhaken...

0

Deine Frau wird dir Unterhalt zahlen müssen.

denk dran, dass du auch noch unterhalt zahlen musst....

Was möchtest Du wissen?