Trennung von der Heimat - Bei der Bundeswehr bewerben oder lieber doch nicht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja, muss man sich halt dran gewöhnen.

Klar, auch im zivilen Leben wird man früher oder später in den meisten Fällen von zuhause weg müssen. Beim Militär hat das aber eine ganz andere Qualität weil man da des öfteren kreuz und quer versetzt wird.

Ja, ist schlecht für die Beziehung. Ja, man verbringt viel Zeit in Bus/Bahn oder Auto. Aber auch ja, man gewöhnt sich schnell ein. Ja, man findet sich recht flott in der neuen Heimat zurecht.

Muss man halt selber wissen, ob das langfristig was für einen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie du es schilderst, wirst du dich bei der BW sehr umstellen müssen.

Als Soldat bist du im gesamten Bundesgebiet einsetzbar, dabei ist es eher unwahrscheinlich, dass du tatsächlich in der nächsten Kaserne stationiert wirst, gerade in einer Laufbahn als Feldwebel. Zudem wird es in der Zukunft mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere Auslandseinsätze geben, hier ist eine monatelange Abwesenheit von der Heimat an der Tagesordnung. 

Du solltest dir dessen also bewusst sein, bevor du dich für eine Karriere bei der BW entscheidest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Ich befinde mich in der gleichen Situation wie du. Jedoch solltest du dir vorab klar machen, dass du irgendwann umziehen MUSST. Du kannst ja nicht immer bei deinen Eltern wohnen bleiben.

Also ist es vielleicht sogar besser, je früher du wegziehst, desto leichter fällt es dir später irgendwann einmal, die Heimat zu verlassen.

Viele Grüsse und Viel Glück! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WildeBanane
30.01.2016, 12:49

Danke! Ja das stimmt irgendwann muss ich mal ausziehen. Bei einem anderen Job könnte man aber in der gleichen Stadt bleiben oder kündigen wenns einem nicht mehr passt, deswegen finde ich die Entscheidung bezüglich der Bundeswehr schwerer. LG und auch dir viel Glück und Erfolg!

1

Du solltes das vorher unbedingt ausprobieren, ob dir  eine längere Trennung

bekommt, bevor du für 12 Jahre unterschreibst.

Mach dein Abi und dann eine Reise mit dem Rucksack oder sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WildeBanane
30.01.2016, 12:52

Ich glaube so eine Reise wäre nichts für mich, aber trotzdem danke!

0

Was möchtest Du wissen?