Trennung vom Lebenspartner. Wie und wohin kann ich umziehen ?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt viele kirchliche und andere soziale Beratungsstellen (Sozialamt etc.), bei denen du dich informieren kannst. Du bist nicht die Einzige in so einer miesen Lage, auch wenn das nicht gerade tröstlich für dich ist. Nimm jede Hilfe an, die du kriegen kannst. Ich wünsch dir Glück. Du schaffst das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MyStatement
13.04.2016, 12:16

Dankeschön.

0
Kommentar von Kandahar
13.04.2016, 12:18

Beim Sozialamt direkt würde ich mich zunächst nicht beraten lassen, denn die beraten oft nicht im Sinne der Hilfesuchenden. Zuerst würde ich eine neutrale Organisation aufsuchen, wie z.B. die Caritas.

2

Geh zu Freunden, zu Verwandten wie deine Großeltern, deine Cousinen oder Cousins oder in eine Wohngemeinschaft weiter weg, kann einem auch mal ganz gut tun. Sonst soll er zu einem dieser Punkte greifen. Liebe Grüße und viel Glück!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MyStatement
13.04.2016, 12:15

Ich habe unter 100km etfernt leider keine Freunde, zu meiner gesamten Familie habe ich keinen Kontakt und Wohngemeinschaften die weiter weg sind nehmen mich nicht auf, weil ich ja nicht dort im Ort wohne. :( Aber Danke für die Vorschläge. :)

1

Ich möchte dir dringend raten so bald als möglich zur Sozialberatung der Caritas zu gehen. Die Leute dort sind sehr kompetend und können dir deine Möglichkeiten aufzeigen. Die helfen bei der Durchsetzung berechtigter Ansprüche und auch dann wenn es Probleme mit den Ämtern geben sollte. All das ist für dich kostenlos. Also mach schnell einen Termin, die werden dir so schnell es geht aus deiner misslichen Lage heraus helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo du scheinst momentan nicht in einer guten psyschichen Verfassung zu sein. Wegen dem Frauenhaus würde ich mich nochmals mit dem Amt in Verbindung setzen damit du deine Schulden los wirst.

Wenn das nichts bringt musst du gegebenfalls einen Anwalt für Sozialrecht einschalten, der Antwalt kostet dich nichts da du ein geringes Einkommen hast.

Dazu musst du bei deinem zuständigen Amtsgericht einen Befreiungsschein beantragen mit Vorlage deines Hartz 4 Bescheides, beim Anwalt wirst du nur eine kleine Bearbeitungsgebühr von 10-15 Euro zahlen müssen.

Gegen dein Selbstverletzendes Verhalten musst du dringend was tun wie wäre es erstmal mit einer stationähren Therapie in einem anderen Ort? So hast du auch Abstand von allen und von deinem Ex.

Rede mit deinen zuständigen Arzt er wird dir helfen das du schnellstmöglichst einen Therapieplatz bekommst. In deiner jetztigen Verfassung ist dies dringend notwendig und da sollte man nicht lange fackeln, das wird auch dein Arzt sehen.

Mit Weiterbildung und Beruf würde ich mir jetzt in deiner Verfassung erstmal keine Gedanken drüber machen, es ist erstmal wichtig das du gesund wirst.

Wenn es dir besser geht kannst du dich immer noch nach Weiterbildung umsehen und in ein gesunden Zustand ist eine Weiterbildung auch Erfolgsversprechender.

Schau erstmal das es deiner psysche gut geht. Das ist erstmal wichtiger.

Wünsche dir Alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell kannst du erstmal bei Freunden oder Familienmitgliedern unterkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst auf jedenfall deine Wohnung kündigen, also das du aus dem Mietvertrag raus kommst.

ich würde dir ja sagen, ich hab noch ein zimmer, aber ich weiß ja nicht wo du wohnst ;-)

versuche doch eine wg zu finden

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?