Trennung vom Ehemann - wie regelt man ALLES?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ich durfte mir eine Wohnung für 464 plus 90 Heizkosten nehmen...musste ALG2 beantragen und du musst parallel die Unterhaltsforderung durch einen Anwalt berechnen und einfordern lassen. das geht vor ARGE. Die Besuchszeiten kannst du auch per Anwalt vorläufig regeln lassen, ebenso würde ich nicht die Wohnung dafür zur Verfügung stellen.Spreche mit dem Vermieter, ob sie zu deinen Gunsten den Mietvertrag ändern. Bei mir hat es geklappt.Es ist am Anfang ein bißchen Rennerei, aber du kannst mehr schaffen als du denkst.Ich kenne das, glaube mir..man muss nur den Anfang finden. Alles Gute, viel Kraft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such Dir einen Anwalt für Familienrecht - der kann Dich ausführlich und kompetent beraten, und auch erste Schritte einleiten.

Alles Andere wäre falsch, bzw. zu ungenau.

Falls Du Dir keinen Anwalt leisten kannst: Er wird Dir sicher behilflich sein, Prozesskostenhilfe beim Gericht zu beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol Dir einen Beratungsschein beim Amtsgericht und such einen Anwalt auf.

Einen Anwalt brauchst Du über kurz oder lang sowieso, wenn sich das bei Euch nicht wieder einrenkt, wenn Ihr also die Scheidung wollt. Und dann kannst Du den Anwalt auch gleich befragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst einen Anwalt für Familienrecht.

Der ist auf Scheidungen spezialisiert.

Da Du nichts verdienst, wirst Du Prozesskostenbeihilfe beantragen können, die Vordrucke hat ein Anwalt.

Wegen der Finanzierung solltest Du schon jetzt bei der Arge vorsprechen, soweit ich weiß, müsstest Du ALG 2 beantragen, wenn Dein Mann nicht zahlt.

Verdient er so viel, das er Dich und die Kinder versorgen kann (Betrag rechnet Anwalt aus), musst Du das natürlich nicht beantragen.

Gut wäre auch, wenn Ihr Euch einvernehmlich trennt und schon vor der Scheidung notariell festlegt, wer was bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hättst schreiben sollen, wie alt die Kinder sind ...

Geh zum Anwalt - der kann anhand der genauen Infos sagen, was geht und was nicht, alles andere wäre Kaffeesatzleserei ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei Scheidungen kannst Du auch von sogenannten Erziehungsberatungsstellen beraten werden. Adresse hier:

bke.de

Auch Beratungsstellen von Caritas und Diakonie bieten Familienberatung an:

caritas.de/22248.html

evangelische-beratung.info/angebote/erziehungsberatung-familienberatung/suche

Da in diesen Beratungsstellen oft Sozialarbeiter tätig sind, können diese dich auch in Sachen Einkommen beraten.

Diese Leistungen sind alle kostenlos, teilweise werden auch Online-Beratungen angeboten.

Ich hoffe, die Links helfen euch weiter!

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann dein Mann jedes 2. Wochenende die kinder nicht mit zu seinen Eltern nehmen, das wäre vlt. wenige Stress für euch alle. Wo gehst du hin wenn er bei den K. ist. Die anderen Fragen sind hier schon ausführlich beantwortet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?