Trennung und meine Rechte?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine vergleichbare Beratung hatte ich auch mal. Da war ich insgesamt zwei Mal. Als mir beim zweiten Mal erklärt wurde ich müsse nun dem armen, mit gegenüber gewalttätigen Mann, auch mal zuhören und auf ihn Rücksicht nehmen, bin ich da nicht mehr hin. Du hast Kinder. Was glaubst Du wohl was das mit den Kindern macht was Dein Mann da veranstaltet? Ganz gewiss nichts Gutes.

Also höre auf da hinzugehen, wechsle die Schlösser aus und rufe die Polizei wenn er Randale macht. Ganz einfach. Einen besseren Gefallen kannst Du ihm gar nicht tun. Egal ob jetzt Wochenende ist oder nicht. - Übrigens soll er Dir doch bitte schriftlich geben dass er die Hälfte des Kindergeldes haben will. Ein guter Anwalt kann da Viel für Dich mit machen und vor allen Dingen für die Kinder. Wo kommen wir denn da hin dass ein verantwortungsloser Elternteil seine eigenen Kinder bestiehlt?

Schaue im Netz nach dem Verein alleinerziehender Väter und Mütter e.V. . Die kennen sich in solchen Fällen gut aus, Du findest dort manche gute Information.

Am Rande: Auch Dein Mann hat ein Anrecht darauf erwachsen zu werden. Ob es der Beratung passt oder nicht.

Hallo Marle, solange ihr nicht den Beginn(Zeitpunkt) des Trennungsjahres festgeschrieben habt, werdet ihr rechtlich genauso behandelt wie jedes ...Ehepaar..., unabhängig davon ob einer von Euch in einer Zweitwhg. lebt oder sonstwo.

Du mußt entscheiden...gibst Du Eurer Ehe noch eine Chance, oder nicht...bei :)Nicht sorge dafür einen Trennungstermin möglichst auch eine T.-vereinbarung zu erhalten/fest zu schreiben!!!.Erst dann hast Du weitergehende Rechte....wünsche Dir alles Gute himako333

Du kannst ihn nicht zum Auszug zwingen, wenn keine triftigen Gründe vorliegen. Wenn er dich verletzt oder eine Gefahr für ein evtl. Kind darstellt (musst du allerdings beweisen), kannst du ein Wohnungszuweisungsverfahren anstrengen. Er müsste dann ausziehen, ob er will oder nicht. Ob du ihm gegenüber unterhaltspflichtig bist, kann dir nur ein Anwalt sagen. Da kommt es auf deinen Verdienst und seinen Verdienst an. Während du ALG bekommst, bist du wahrscheinlich nicht unterhaltspflichtig. Danach evtl. schon. Selbstverständlich steht ihm die Hälfte des Kindergeldes zu. Ihr seid ja beide Eltern des Kindes.

Wenn die Trennung von dir ausgeht, kannst du um die Sache zu beschleunigen nur selbst ausziehen.

Du brauchst ihm natürlich kein Kindergeld geben! Das Geld ist für die Kinder und deren Unterhalt und nicht für ihn. Wenn er wieder weg ist, tausche die Schlösser der Tür aus. Wenn er jetzt Stress macht, ruft die Polizei an und erkläre denen, dass er eine eigene Wohnung und die Schlüssel dafür auch schon hat und dass es vereinbart ist, dass er ausziehen soll! Er wird dann einen Platzverweise bekommen und muss die Wohnung verlassen! Und dann tauscht du morgen die Schlösser an den Türen aus!

Dieser Rat ist schlichtweg falsch und ruft zu einer kriminellen Tat auf. Ich würde das tunlichst unterlassen... Solange dieser Mann in der Wohnung lebt, steht ihm die Hälfte des Kindergeldes zu. Das Kindergeld ist für die Eltern - nicht für die Mutter oder den Vater. Das Austauschen der Schlösser ist NICHT legal, wenn er die Wohnung nicht freiwillig verlässt. Hier ist höchste Vorsicht geboten.

0

Du solltest Dir Hilfe holen.Wechsle das Schloss aus,er hat kein Recht,weiter bei Dir zu wohnen.Geh zur Polizei,die geben Dir Ratschläge,was Du tun kannst.Wehre Dich bloss.Beantrage Prozesskostenhilfe und nimm Dir einen Anwalt.Es ist ja furchtbar,wie der Typ drauf ist.Habt ihr Kinder?

Ich habe ja Hilfe bei dieser Beratungsstelle gesucht... und wie ich oben beantwortet habe, sie sind der Meinung, dass er noch nicht ausziehen kann, wenn er kein Geld hat... so dass ich "warten" muss.. Unsere Kinder sind 10 und 6 Jahre alt und kriegen vieles mit. Aber mit ihnen ist er der "Musterpapa"... Daher wollte ich nicht gleich zum Anwalt. Da er noch im Vertrag steht, darf ich nicht das Schloss auswechseln.

0
@MarLej

Doch! Du kannst die Schlösser auswechseln! Er hat doch eine andere Wohnung! Warum darf er denn alles auf die Spitze treiben? Das geht doch nicht! Wenn du erst einmal die Schlösser ausgetauscht hast, was soll er dann machen? Die Polizei rufen, dass er in die Wohnung rein will? Die lachen ihn ja aus! Dann braucht er erst einmal einen Gerichtsbeschluss, damit er wieder in die Wohnung rein darf. Den Richter möchte ich mal sehen, der ihm das Recht gibt, dann wieder zu dir zu ziehen, wo er doch schon eine andere Wohnung hat!

0
@MarLej

Kannst Du ihn nicht raus ekeln oder mit den Kindern solange zu Verwandten gehen?

0
@Felixie1

So einer kann einem die ganze Weihnachtszeit vermiesen! Und dazu noch das ganze Leben!

0

Was sagt dein Anwalt dazu??? Dann würd ich noch das Haustürschloss austauschen. Dann hat er keinen Schlüssel mehr.

Ich kann keinen Anwalt aufsuchen, solange ich in dieser Beratung bin.. Ich hatte es wegen meinen Kindern akzeptiert und jedesmal, wenn ich dahin gehe, habe ich den Eindruck, dass sie nicht hören, was ich sage... Sie wollen nicht hören, was zu Hause los ist, sie meinen dass diese Beschuldigungen sind, die uns nicht weiter bringen...aber die Tatsache, ist dass ich mit diesem Monster jeden Tag wohne, nicht sie... Manchmal komme ich mir bei ihnen wie im falschen Film vor...

0

Gehe sofort zum Anwalt,

Was möchtest Du wissen?