Trennung nach jahrelanger Hoffnung und ich hab aufgegeben!?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es Zeit ist zu gehen, dann beende es und geh. Es geht um dich und dein Seelenheil, deine Gefühle. Es geht um dich alleine. Natürlich liebst du deine Kinder und das ist auch gut so. Aber mach dich nicht zum Sklaven.

Trenne dich von dem was dich unglücklich macht. Schaue nach vorne, in die Zukunft, denn nur dort wirst du das finden was es braucht. Ich spreche aus Erfahrung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gina2909
30.03.2016, 08:06

Man sollte vielleicht erwähnen das sie selber Schuld an der Sache ist. Sie hat selber einen "Liebhaber" und betrinkt sich seit 2009 regelmäßig.

Sie kommt alleine seit Jahren nicht mehr klar und keins der Kinder will bei ihr bleiben.

0

Ja vor 5 Jahren und ich kann es nicht rückgängig machen und lebe damit, doch haben wir soviele Probleme über Jahre die uns nur gegeneinander kämpfen lassen (zwei AlphaTiere) und mich seid letzten Sommer so depressiv gemacht haben, das ich Wochenlang nicht mit Ihm rede, Ihn nicht ertragen kann und jetzt für mich erkannt habe "lass los, egal wie weh es tut"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dermitdemball
30.03.2016, 04:12

Das tut mir so leid für Dich, warst Du wegen der Depressionen in Behandlung? Wieviele Kinder habt ihre denn, und wie alt sind sie?

0

Du willst Dich trennen, oder Du hast Dich schon getrennt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AngelAnke
30.03.2016, 04:02

Gestern Abend hab ich endlich gesagt, das ich mich trenne! Ich möchte es im Guten wegen unserer Kids und er hat mir den Rosenkrieg angekündigt! Jetzt sitz ich hier und kann nicht schlafen!

0

Was möchtest Du wissen?