Trennung Lebenspartner Kind Miete gemeinsame Wohnung

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sie muss eine Kündigung schreiben und die Kündigungsfrist einhalten,aus dem Mietvertrag muss sie durch den Vermieter gestrichen werden! In der Kündigungsfrist muss sie die halbe Miete tragen,das musst du aber selbst mit ihr klären,das interessiert den Vermieter nicht,der will nur pünktlich seine Miete haben.Ich denke sie will mit dem Kind ausziehen,weil du unten schreibst,dass das Kind weiter im Haus lebt.Du müsstest dann nur keinen Barunterhalt an das Kind leisten,weil du es ja Verpflegen müsstest.Zieht sie mit dem Kind aus,bist du zum Barunterhalt verpflichtet,Pfändungsgrenze liegt bei ca.1030 € Netto.Ist das Kind noch unter 3 Jahren,hätte sogar die Mutter einen Anspruch auf Barunterhalt,wenn du finanziell in der Lage bist den zu zahlen.

Du kannst die halbe Miete verlangen! Und unterhaltspflichtig bist du nur für das Kind. Die Mutter muß dann aber auch alle finanziellen Dinge die das Kind betreffen bestreiten.

wenn sie eine seperate wohnung bezieht und diese befindet sich im haus ,ist aber trotzdem getrenntes wohnen angemeldet ,wirst du wohl zahlen und kannst aber einen teil der miete verlangen ,denn ihr seit ja nicht verheiratet ,oder ? also bist du ihr keinen unterhalt oder sontiges schuldig ,sondern nur dem kind gegenüber und da du die miete für das haus trägst ,kannst du anteilig von ihr etwas verlangen ,sonst wäre es ja sehr unfair und sie steht mit im vertrag ,also würde ich mich rechtlich gesehen erkundigen und kann man bestimmt auch ergoogln . wenn du eine putzfrau bezahlt hast ,geht sie vielleicht arbeiten ? wenn ja ,kannst du anteilige miete verlangen und würde die putzfrau kündigen ,oder für dich arbeiten lassen und rate dir dich schlau zu machen und zwar im sgb/ sozialgesetzbuch ,oder auch bgb /bürgerliches gesetzbuch und beim anwalt geht es auch ,als beratungsgespräch und er muss ja nicht aktiv werden ,da ist es nicht so teuer und du hast konkrete antworten dazu ,anstatt nur mutmassungen . ich hoffe es hilfft dir etwas und viel glück .

sasaluna 22.07.2012, 13:31

sorry, familienrecht kann man auch googln(;D

0

Danke erst mal für die Antworten. Also stand wir wohnen zusammen keine ehe, ein gemeinsames Kind. Sie ist gerade auf Wohnungssuche. Hat bereits Jugendamt eingeschaltet und will nach Auszug unterhält für sich und Kind.

Kindsunterhalt mit Auszug: klar

unterhalt für sie: teilweise klar ( sie arbeitet Teilzeit nach elternzeit.)

Jetzt Knackpunkt zu Hause macht sie gar nichts mehr, kein Haushalt, kein Bügeln, nur sich und Kinds Versorgung ich schlafe im Keller auf der Couch

Jetzt will ich aber nicht mehr für sie die Miete mitzahlen, ok habt ihr bereits geantwortet kann ich von ihr verlangen.

Aber werde ich damit in dem Augenblick unterhaltspflichtig? Ich kaufe weiterhin fürs Kind mit ein und mache den Kühlschrank voll und kaufe alles für nen drei Personen Haushalt. Das Kind hat sein Zimmer wie immer.

wenn ihr gemeinsam einen MV habt, kann sie zwar ausziehen, muss aber die Miete zur Hälfte tragen. Der MV müsste dann auch entsprechend geändert werden.

Dem Kind gegenüber bist du sicher Unterhaltspflichtig.

Selbstverständlich kannst Du keine Miete verlangen, wenn sie nicht im Haus wohnt...

guterwolf 22.07.2012, 13:47

nee? Es haben aber beide unterschrieben, also sind beide Hauptmieter...

0
MosqitoKiller 22.07.2012, 13:53
@guterwolf

Unterschrieben haben aber beide als Hauptmieter unterschrieben mit dem Vermieter als anderer Mietpartei. Ihr habt also jeder einen Vertrag mit dem Vermieter, dieser kann also von Euch beiden Miete verlangen. Ihr könnt aber untereinander gegenseitig keine Miete verlangen, da Ihr miteinander keinen Mietvertrag habt. Damit Du Miete verlangen könntest, müsste Deine Ex ja Mieterin sein, und Du Vermieter, auf welcher Rechtsgrundlage sollte so ein Verhältnis bestehen?

0

Was möchtest Du wissen?