Trennung, ich möchte meine Kinder, wie?

6 Antworten

Es sind Beides eure Kinder?! Dann kannst du selbstverständlich auch für das jüngere Kind das Sorgerecht einklagen, wenn sie es nicht bereitwillig teilen möchte.

Dazu solltest du dringend zu einem Anwalt für Familienrecht gehen! Wenn du dir keinen Anwalt leisten kannst, dann gehe zum Amtsgericht und beantrage einen Beratungsschein.

Mit dem jüngeren Kind könnte sie derzeit problemlos aus- und wegziehen. Das gilt allerdings nicht für das ältere Kind. Bei geteilter Sorge benötigt sie dafür deine Zustimmung.

Du kannst und solltest dann mit dem Anwalt auch besprechen, welche Chancen er sieht damit du das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht bekommen könntest. wobei sich das natürlich immer etwas schwierig darstellt, wenn es gegen die Mutter geht. Da sind die Gerichte leider auch heute noch ziemlich Mütter lastig.

Auch das Jugendamt wäre ein möglicher Ansprechpartner. Da solltest du aber unter keinen Umständen die "Fehler" der Mutter ausbreiten, sondern deine Vorzüge in den Vordergrund stellen und vor allem deinen Wunsch Alles dafür zu tun, damit es den Kindern gut geht. Du könntest versuchen einen Termin mit euch Beiden dort zu machen. Dem muss deine (Ex-)Freundin nicht zustimmen, aber das wäre wieder ein kleiner Pluspunkt für dich. Denn hier geht es ja schlicht und ergreifend um das Kindeswohl und du versucht Alles dafür zu tun, während sie...

Ansonsten solltest du jetzt auch langsam aufschreiben wann sie was mit den Kindern macht bzw. nicht macht. Vom Anschreien bis hin zu Verboten oder nicht kümmern... Das könnte eine gute Gedächtnisstütze später vor Gericht sein.

Das beide Kinder bei dir wohnen werden wird ohne Ihre Zustimmung schwer, wenn nicht unmöglich. Aber du hast Umgangsrecht. Das heißt sie können in regelmäßigen Abständen bei dir sein. Vielleicht ergeben sich über Die Zeit gesehen ein paar Dinge. Ich würde mich auf jeden Fall um das gemeinsame Sorgerecht für das jüngere Kind bemühen.

Ich hoffe sie merkt irgendwann was sie an dir hatte.. du scheinst ein Mann zu sein der wirklich sein Herz am rechten Fleck hat.

Ich würde versuchen das Sorgerecht für beide Kinder zu bekommen. Nimm ihre Eltern da auch mit in die Pflicht.

Sie kann die Kinder ja weiterhin sehen wenn sie bei dir sind!

An deiner Stelle würde ich ihr eine Frist geben bis sie sich und im Umgang mit den Kindern ändert ansonsten durchgreifen.

ALLES GUTE

Die kurze Antwort auf deine seeeehr lange Frage lautet: Suche einen Fachanwalt für Familienrecht auf, schildere ihm deine Situation, und wenn er glaubt, es gäbe eine Chance für dich, das alleinige Sorgerecht für deine Kinder zu bekommen, dann wird er für dich Prozesskostenhilfe beantragen und dann kann es losgehen.

Bevor es aber jemals dazu kommen sollte, wird die Mutter der Kinder erst einmal jemanden von der Familienhilfe zur Seite gestellt bekommen, der ihr hilft, ihren Aufgaben als Mutter auf lange Sicht wieder besser gerecht zu werden. Und im Allgemeinen läuft es dann darauf hinaus, dass sie sich irgendwann fängt und die richtigen Prioritäten setzt.

Wie auch immer es läuft, es darf dir immer und ausschließlich nur um das Wohl deiner Kinder gehen.

Das klingt vllt komisch, aber wenn du Beweise sammeln kannst (zb. Video), dass sie die Kinder nicht gut behandelt, hättest du eine Chance.

Was möchtest Du wissen?