Trennung... Gütertrennung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Da es sich um eine Änderung in den Eigentumsverhältnissen einer Immobilie handelt, die im Grundbuch registriert wird, muss dieses durch einen Notar geschehen, der dafür einen entsprechenden Vertrag aufsetzt. Was die Kostenhöhe anbelangt, kann ich leider keine Angaben machen, empfehle aber, Informationen von der Notarkammer Deiner Stadt einzuholen. Es ist denkbar, dass die Kostensätze niedriger bei dieser Art von Übertragung sind als z.B. bei einem Kauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ROMAX 09.11.2016, 15:03

Danke für's Sternchen ;)

0

Mit der Übernahme der Schuldverpfliichtung durch deinen Mann, muss auch der Kreditgeber einverstanden sein.

Wenn er mit seinem Einkommen alleine nicht die nötige Bonität für dieses Darlehen hat, wird die Bank dich nicht aus der Verpflichtung entlassen.

Und ja, alle Rechtsgeschäfte im Zusammenhang mit Immobilien, bedürfen der notariellen Beurkundung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wohnung muss durch notariell beurkundeten Vertrag übertragen und entsprechend das Eigentum im Grundbuch umgeschrieben werden. Die Kosten hängen vom Wert ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jupp, sowas geht nur notariell! Die Kosten richten sich nach dem Wert der Wohnung.

Sollte auch noch ein Darlehn abzuzahlen sein, so sollte die Bank Dich daraus auch entlassen!

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

glaube die kosten sind 1,5 % vom Wert der Immobilie.

Es geht nur über einen Notar.

Das Du aus einem eventuellen Darlehensvertrag rausgenommen wirst ist dann auch sehr wichtig und geschieht nicht automatisch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst den Weg übern Notar gehen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

alle Grundstückverträge sind nur in notarieller Form zulässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?