Trennung: Freund schizophren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke mal, dass er ab dem Moment ausrastet wo ihm entweder die Argumente ausgehen oder er feststellt, dass du im Recht bist und er es nicht zugeben will/kann.

Das ist ein Verhalten, das selbst der geduldigste Mensch nicht auf Dauer aushalten kann.

Erklär ihm, woran du "krankst" und erklär ihm ganz sachlich, dass du, sollte er sein Verhalten nicht nachhaltig ändern, du genau das tun wirst- nämlich dahin gehen, woher du gekommen bist. Liebe hin, oder her!

Er hat wahrscheinlich nie gelernt sachlich zu diskutieren und betrachtet es als eine Art "verlieren" wenn er zugeben muss, dass er (vielleicht) im Unrecht ist. (Wahrscheinlich wurde ihm auch ein ähnliches Verhalten vorgelebt)

Und du wirst daran kaputt gehen, wenn du stets um "des lieben Friedens Willen" nachgibst- auch wenns 100x nach dem Motto sein sollte, die Klügere gibt nach.

Also, sollte er nicht wirklichen Änerdungswillen zeigen, ist eine Trennung für dich mit Sicherheit die gesündeste Lösung.

sprich mit ihm darüber

Was möchtest Du wissen?