Trennung bei gemeinsamen Haus

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange Sie den Kapitaldienst erbringen, besteht für die Bank kein Handlungsbedarf. Jeder Euro, den Sie innerhalb der vereinbarten Annuität an Tilgung leisten, kommt allerdings Ihrem Expartner in gleicher Weise zu gute.

Kommt es zu einer zwangsweisen Veräußerung im Wege einer Versteigerung, dann können Sie aber die von Ihnen allein geleistete Zahlung gegen Nachweis bezogen auf seinen Anteil, für sich gesondert vom Versteigerungserlös nach Abzug der Verfahrenskosten und Tilgung der Restschuld herausverlangen.

Ihr Expartner kann Ihnen in notarieller Form seine 1/2-Anteil übertragen, was aber grunderwerbsteuerpflichtig sein dürfte, da Sie nicht verheiratet sind. Die Bank muß Ihren Expartner nicht aus der Haftung für das Darlehen entlassen, wenn sie fürchtet, dass Sie alleine nicht nachhaltig in der Lage wären, den Kapitaldienst zu erbringen.

Kommt es aus dem einen oder anderen Grund zur Versteigerung und der Erlös beträgt nach Abzug der Verfahrenskosten weniger als die Restschuld, dann wird die Bank zunächst den in Anspruch nehmen, beim dem aus deren Sicht am Meisten zu holen ist.

Eine gütliche Einigung wäre insoweit vermutlich für beide Seiten vorteilhaft.

Haben Sie mehr fragen zu diesem Thema, schauen in Ihre Freundschftsbox, da finden Sie den Kontakt zu mir!

Verkauf das Haus, denn wenn es zu einer Zwangsversteigerung kommt, bekommt ihr noch weniger heraus. Man könnte vielleicht auch das Haus vermieten bzw. untervermieten bis der Kredit abgezahlt ist und dann verkaufen. Fachanwalt einschalten und dann die Dinge regeln, evtl. Schloss ausbauen, wenn möglich. Wenn ihr bei einem Kredit unterschrieben habt, müssen beide Seiten zahlen.

Haus verkaufen ist nicht so einfach. Das Haus liegt nicht in der Innenstadt von München. D.h. das wird 2-3 Jahre dauern.

0

Haus verkaufen ist nicht so einfach. Das Haus liegt nicht in der Innenstadt von München. D.h. das wird 2-3 Jahre dauern.

0

Haus verkaufen ist nicht so einfach. Das Haus liegt nicht in der Innenstadt von München. D.h. das wird 2-3 Jahre dauern.

0

Da es genausogut sein Haus ist, wie Deines, kann er auch kommen und gehen wie er mag.

Wenn Du allein die Raten nicht bedienen kannst, und wenn er seinen Teil nicht mehr bedienen möchte, muß das Haus verkauft/versteigert werden. Das kann er duchaus anstreben.

wenn Du das Haus nicht alleine halten kannst, mußt Du einem Verkauf zustimmen.

kann er auch kommen und gehen wie er mag

das ist sooo pauschal nicht korrekt.. auch hierzu berät die fragestellerin ein fachanwalt.. stichwort "lebensmittelpunkt"..........

0

Wie wäre da das Vorgehen? Auf welche Gesetze beziehst du dich?

0
@Freak83

Vermutlich müsste ich mir einen Berechtigungsschein holen, oder?

0
@Freak83

also wer geld für ein haus hat, bekommt sicher keinen "berechtigungsschein".............

0

Haus+Trennung welche Möglichkeiten gibt es das Haus zu behalten?

Hallo, eine Freundin von uns Trennt sich von ihrem Freund, sie möchte jedoch in dem Haus wohnen bleiben.
Ihr Verdienst ist so hoch dass sie den Kredit problemlos bedienen kann, auch die Bank stimmt ihr zu.

Was würde sich am meisten Finanziell lohnen, das Haus gehört seit ungefähr 3 Jahren denen und der Anwalt/Notar sagte dass es am besten wäre wenn die beiden das Haus verkaufen.
Der Kredit läuft auf beide.

Wie gesagt sie würde gern dort leben bleiben.
Er soll am besten aus dem Kredit raus und sie Zahlt weiter ganz brav die Raten.

Welche Möglichkeiten oder Alternativen gibt es da.

...zur Frage

1Darlehen mit 2 Kreditnehmern,jeder 50T€.Zinsfestbindung bis 2019.1Kreditnehmer will allein Darlehen bedienen.Bank verlangt vorfälligkeitsentschädigung.korrekt?

Will nur ihren Anteil "übernehmen", da Gesamtschuldner. Bank will gleich neuen Kredit schließen. Geht das mit rechten Dingen zu?

...zur Frage

Kündigung wegen Eigenbedarf im Falle einer Trennung

Hallo, ich hoffe es weiß jemand Bescheid:

Eine Frau mit 2 Kindern unter 3 Jahren möchte sich von ihrem Ehemann trennen. Dann möchte sie in ihre Heimatstadt zurück ziehen, wo sie ein kleines Einfamilienhaus besitzt, dass derzeit von 3 Erwachsenen gemietet wird (einem Geschwisterpaar, von dem der eine EU Rente u. Der andere Pensionär ist -falls das einen Unterschied macht. Sie möchte in dem Haus einziehen, evtl. auch erst nach dem Trennungsjahr.

Wie lange dauert die Kündigungsfrist (Mieter wohnen seit 3Jahren dort)? DARF sie überhaupt kündigen, bzw. Käme die Kündigung durch? Und angenommen, sie würde beschließen, übergangsweise eine Wohnung anzumieten, für ein Jahr oder länger, wäre eine rechtmäßige Kündigung wg. Eigenbedarfs einige Zeit nach der Trennung von ihrem Ehemann noch denkbar?

...zur Frage

Haus gekauft, was passiert bei Trennung?

Mal angenommen Person 1 und Person 2 haben sich ein Haus gekauft, sind nicht verheiratet, aber stehen beide im Grundbuch und der Kredit läuft auf beide.

Jetzt trennt sich Person 2 und zieht aus, sie hat bisher keinen Pfennig für das Haus bezahlt und hat noch alte Schulden, geht deswegen in die Privatinsolvenz.

Person 1 wohnt weiterhin in dem Haus und zahlt von anfang an den Kredit alleine ab und seit kurzem einen anderen Kredit für Person 2.

Hat die Person 2 überhaupt noch ein anrecht auf das Haus? Sie hat ja nie etwas gezahlt.

Wenn ja, wie soll das gehen ohne das Haus zu verkaufen? Ein weiterer Kredit ist nicht möglich und das Haus möchte Person 1 behalten.

Hat Person 1 die Chance, dass Person 2 einfach aus allem gestrichen wird? Auch wenn sie in Privatinsolvenz ist und der Berater gerne Geld fürs Haus hätte?

...zur Frage

Warum Grundschuld auf sich selbst eintragen lassen?

Vorhin habe ich mit einem Bekannten über dessen Haus gesprochen. Als er sein Haus renoviert hat, hat er dafür von der Bank einen Kredit in Höhe von 50.000 € aufgenommen. Die Bank hat dafür im Grundbuch eine Eintragung für die Grundschuld bekommen (sagt man das so?).

Den Kredit hat er mittlerweile komplett abgezahlt, doch die Bank hat immer noch die Grundschuld. Deshalb möchte er demnächst zum Notar gehen, und die Bank aus dem Grundbuch streichen lassen.

Nun zur eigentlichen Frage. Ein Freund von ihm meinte, dass er in dem Zusammenhang eine Grundschuld auf sich selbst eintragen lassen soll. Damit könne er in Zukunft einen Kredit auf sich aufnehmen und müsse nicht nochmal die jeweilige Bank im Grundbuch eintragen. Es soll laut seinem Freund einfacher und universaler sein.

Was haltet ihr von dieser Idee? Ist es geläufig, so etwas zu machen? Welche Vor- und Nachteile gibt es? Kann es Probleme beim Vererben geben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?