Trennkost oder nicht? Wie ernähre ich mich richtig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bitte keine Trannkost. Eiweiß verwertet sich am besten mit der Aufnahem von Kohlenhydraten. Unter Tags kannst du alle 3Makronährstoffe in einer Mahlzeit nehmen , nur abends Eiweiß und Fett.Probier das hier mal.Also Proteine=PRotos(griech.)= heißt das Erste. Proteine kann der Körper selber nicht herstellen, zumindest nicht die lebenswichtigen die die Körper zur Zellneubildung und zur Zellreparatur dringend braucht. Du kannst am Tag oder sollst 1,5gramm pro Kilogramm Körpergewicht zu dir nehmen. Das ist das erste uund Wichtigste! Danach kommen Fette die du überwiegend pflanzlich und von von Fisch zu dir nehmen sollst. Da ist etwa 08-1,0 gramm pro Kilogramm Körpergewicht amgesagt. Kohlenhydratereiche Lebensmittel nur glykämische r Index bis 60. ca 2-3 gramm pro KG Körpergewicht. Kohlenhydratreiche Lebensmittel liefern viele Mineralstoffe und Vitamine die der Körper bracht, besonders die Nerven und das Gehirn ernährt sich von Glukose. Wenn dem Körper keine Kohlenhydrate zu geführt werden und dein Speicher der ca bei 300 gramm geleert ist , wandelt er dein Kostbares Eiweiß in Zukcer um. Natürlich darfst du dir in der Woche einige Sünden erlauben, das kommt drauf an was du für Ziele hast;-) Aber das Allerwichtigste beim Abnehmen ist eine negative Kalorienbilanz am Tag zu haben, also mehr verbrennen als Kalorieren zu dir zu nehmen. Vorsicht jede Bewegung verbennt Kalorien , nicht nur Sport;-) Und also was du zu dir nimmst hat Kalorien, ausser Wasser, tee. So um das durchsetzen und bei zu behalten muß du lernen Spaß haben an einer gesuinden Ernährung. Probier ruhig viele Gerichte aus. Auch gesunde Mahlzeiten sind sehr lecker und sättigen gut. Wir haben es nur verlernt! Dann bleibst du auch dabei und bekommst kein Jojo-Effekt. Fitnissstudio ist gut, aber viele hören nach einiger Zeit wieder auf weil sie keine Lust mehr haben. Auch da gilt mach was dir Spaß macht, hauptsache du bewegst dich. Von mir aus Gartenarbeit, Volleyball spielen, nur so bleibst du lange dabei und hast Freude daran, und wenn man freude an etwas hat und eine Leidenschaft entwickelt hält es lange. Das nennt sich auch eine intrensische Motivation. Hoffe konnte dir weiter helfen!

Auch gesunde Mahlzeiten sind sehr lecker und sättigen gut

Das finde ich am aller besten :-))

1

Zum abnehmen eignet sich Trennkost sehr gut, auf Dauer wäre mir das als Vegetarierin zu anstrengend (bin selber Veggie). Abnehmen nach der Methode "Schlank im Schlaf": morgens nur KH, mittags ist alles erlaubt (gesund muss es sein), abends nur Eiweiß. Und alles schön als Mahlzeiten, also keine Snacks zwischendurch. Es gibt sogar ein Buch "Schlank im Schlaf - vegetarisch", aber das klappt auch ohne Buch.

Die nächste ideologieverbrämte Geschäftemacherei ( Das Buch )

1
@gejaf

lol genau gejaf einige Menschen glauben wirklich ALLES was so in Büchern steht, unglaublich :)

1
@Veganer09

Genau das sehe ich auch das Problem, alles zu glauben, nichts hinterfragen und nie seinen eigenen Kopf benutzen. Logisch Denken, vergleich Zeihen. Das fehlt den meisten.

Aber in der Falle habe ich mich schon mal befunden

0

Nun bei der Ernährungsphysiologischen Bewertung von Trennkost wurde bereits in den 1930 Jahren wiederlegt, somit ist der getrennt Verzehr von Proteinen und Kohlenhydraten zu keinen nennenswerten Diätischen erfolg gekommen. Daher ist eine Sinnvolle Kombination aller wichtigen Ernährungsspezifischen Bestandteile sinnvoll.


Wie bereits Mrreallife0380 schon erwähnte, brauchen wir Kohlenhydrate, den diese werden für den Stoffwechsel und die Regulation von syntetischen Bausteinen, Synthese von Aminosäure im Körper benötigt. Auch die Fettverbrennung funktioniert nur mit Hilfe von Kohlenhydraten. Bei einem Mangel und das jetzt nur mal als Konstruiertes beispiel, so werden bei einer zu geringen Kohlenhydrat Aufnahme zunächst die Glykogenreserven mobilisiert, die allerdings ohne Kohlenhydratzufurt bereits nach einem Tag erschöpft sind. Der Körper ist auf die Glukoseversorgung der Obligat auf Glukose angewiesenen Organe (Zentralnervensystem, Eryhrozyten, Nierenmark) sicherzustellen, kommt es zu Glukoneogenese, bei der aus Pyruvat, Laktat, Glyzerol, glukogenen Aminosäuren und anderen Metaboliten Glukose gebildet wird. Die Aminosäuren stammen im Hungerzustand aus dem Abbau vom Körperprotein. Glyzerol dient als Substrat für die Glukoneogenese, während die Fettsäuren teilweise zu Ketonkörpern umgewandelt werden, die von vielen Zellen und nach einer Anpassungsphase auch vom Zentralennervensystem als Energiequelle genutzt werden können. Bei langfristiger Kohlenhydratarmer / oder gar keiner, Ernährung können sich nicht verwertete Ketonkörper im Blut anhäufen - ergo eine Azidose hervorrufen. Dadurch ändert sich der PH-Wert und verschiedene Stoffwechselprozesse werden beeinträchtigt


Unser Körper benötigt nun mal hoch potente Lebensmittel, geben wir Ihm diese nicht entsteht auf lange Sicht hin ein Mangel, der sich wiederum auf unser Immunsystem, Gesundheit und unser Gewicht auswirkt. Die Negative Folge dessen sind Zivilisationskrankheiten, wie Diabetes, Herz Kreislauf Erkrankungen, Arthrosen, Gicht, Adipositas, Stoffwechselerkrankungen. Diese beginnen schon in dem Kindes Alter mit der Ernährung. Ständiges Junk und Fastfood, kein Frühstück, unregelmäßige Mahlzeiten, wenig Obst und Gemüse bzw. minderer Qualität, viele Süßigkeiten, Fertiggerichte, zu viel Fleisch und Milchproduckte, div. Stark Zuckerhaltige Getränke. In Folge dessen leiden wir auch an Bewegung Mangel. Um es auf den Punkt zu bringen, eine sinnvolle Umstellung der Ernährung funktioniert nur in Verbindung mit Sport (als Empfehlung gebe ich Joggen, Schwimmen optional und Yoga an) diese beiden Sportarten sind ergänzend und effektiv. Man schult die Ausdauer, verbrennt Fett und erweitert die Beweglichkeit bzw. Mobilität.

Ist das gesund/ausreichend/viel?

Ist die ernährung so zu viel oder wenig oder grade gut?

bei einem mädchen , 14 jahre alt , 1.60 groß 50 kilo

Morgens-Brötchen mit halber Avocado ,paar kleine tomaten,halbe paprika

Mittags-Salat ( Salatblätter,paar kleine tomaten,halbe avocado, halbe paprika,bohnen)

1 apfel

(1 stunde fitnesstudio)

abends-1 joghurt (activia) mit 125 g blaubeeren , 1 mandarine

...zur Frage

1 woche unter 1000 kcal kann das gut gehen

also ich ernähre mih schon seit einer woche sehr gesund keine süßigkeiten kuchen usw. an den tagen haben ich zum frühstück eine halbe tasse haferflocken mit milch und einer hälfte banane und apfel. mit einer scheibe vollkornbrot mit frischkäse und tomaten dazu noch ein hälfte paprika rot zum mittagessen gab es salat das wars so habe ich die letzten tage gegessen und ich fühl mich pudelwohl achja ich trank immer 2-3 liter wasse und tee ungesüß und mir ist aufgefallen das ich totalen bewegungsdrang habe in der zeit bin ich sogar zum kraftraining gegangen :)

...zur Frage

Was haltet ihr von meiner Ernährung? (Muskelaufbau)

Zwischen jeder Mahlzeit lasse ich 2-3 std vergehen. Und natürlich esse ich die ganzen Nahrungsmittel nicht zusammen, sondern ich wechsel jedentag ab. Mal esse ich z.b Bananen, dann Äpfel usw...

Es geht um die Ernährung für den Muskelaufbau

Hier ist eine Auflistung:

Morgens zum Frühstück: Langkettige Kh (Haferflocken, Vollkornbrot, Vollkornmehl) Kurzkettige (Säfte, Kakao, Dextrose, Milch) schnelles Eweiß (Pulver)

2 Snacks:

1er Snack: Pistazien, Sonnenblumenkerne, Erdnuss, Haselnuss, Mandeln, Kürbiskerne, Buttermilch, Wallnüsse

2er Snack: Obst (Apfel, Birnen, Banane, Citrusfrüchte, Mandarinen, Papaya, Kiwi, Avocado, Aprikose, Pfirsisch, Datteln, Pflaumen, Kirchen, Rosinen, Granatapfel.

4 Essen:

(Leinsamen, Thunfisch, Hühnerbrust, Rindfleisch, Eier, Vollkornnudeln, Hirse, Bohnen, Kartoffeln) + Leinsamen und Gemüse (Gurken, Tomaten, Spinat, Brokkoli, Möhren. Schnittlauch, Zwiebel, Knoblauch, Lauchzwiebel, Artischocken, Chillischote, Pilze, Blumenkohl, Rote Beete, Paprika, Algen)

Letzte Mahlzeit:

Magerquark 200-250gr + Wasser

Bei 3 Mahlzeiten in der Woche kann man auch schummeln.

Nach jeder Mahlzeit 700ml Wasser

Gewürze:

Zimt, Curry, Pfeffer, Paprika.

Getränke:

Ingwer, Grün Tee, Kamillen Tee, Brennnessel Tee, Pfefferminz Tee, Wasser, Iso Getränke.

Was könnte ich noch hinzufügen ?

...zur Frage

Esse ich zu viel/genug/zu wenig?

Da ich eine Zeit lang viel zu wenig und danach viel zu viel gegessen habe, kann ich mittlerweile nicht mehr einschätzen, ob ich die richtige Menge esse. Ich bin 15 Jahre alt, 1,70m groß und wiege 56kg, fall das wichtig ist. Gestern Morgen aß ich zwei Scheiben weißes Vollkornbrot: eine mit Bionella (Bio-Nutella), die andere mit einem Curry-Papaya-Aufstrich. Zusötzlich aß ich noch einen Apfel und trank Tee. Mittags aß ich einen kleinen Teller Kartoffelsalat und eine Scheibe Brot: eine Hälfte Curry-Papaya, die andere mit Magarine. Danach noch eine halbe Paprika. Am Abend aß ich einen Teller Auberginenauflauf und 4 Stückchen Schokolade. Ist diese Menge passend?

...zur Frage

2 x Warm am Tag Schädlich wenn man darauf achtet was man isst?

Hallo :-) Ich hätte hier mal eine Frage zur Ernährung :-) Es heißt immer man soll nicht 2 mal am Tag warm essen :-) aber ob ich nun eine paprika warm oder Kalt esse macht für mich Kalorien Technisch keinen Unterschied :-)

Mein Dad kocht heute Abend Geisburger Marsch für die wo es nicht wissen was das ist, das ist eine Suppenbrühe mit Karotten, Kartoffeln klein Geschnippelt, zwiebeln, knoblauch, etwas sellerie :-)

Dazu kommt etwas Spatzen (selbst gemacht) rein und eine kleine Wienerwurst, klar achte ich darauf das ich am Abend nicht 4 Teller davon essen, aber das 1 teller davon Kalorien Technisch schadet wenn man Mittags schon warm hatte bezweifel ich.

Den eine Scheibe Brot hat auch Kalorien oder nicht? :-) Und Schenkt sich dann nicht viel oder?

Klar sollte man es nicht jeden Tag machen aber wenn man es zwischendurch mal macht denke ich nicht das dies der Figur schadet oder?

Den wenn man unter den 1500 Kcal Bleibt die man zum abnehmen braucht nimmt man erst gar nicht ab hörte ich weil dre Körper zuwenig Nährstoffe bekommt.

...zur Frage

Ist dieser Diätplan gut?

Ich werde ab Montag eine Eiweiß-Diät starten. Dafür habe ich für meine erste Woche einen plan gemacht. Die so aussieht:

Montag; 03.06.2013 Morgens: nichts Mittags: Gemüse mit Dip und 1 gekochter Ei Abends: Aubergine mit Gehacktes und Käse überbacken

Dienstag; 04.06.2013 Morgens: nichts Mittags: Gemüse mit Creme Frisch Abends: Schlemmerfilet bordalaise

Mittwoch; 05.06.2013 Morgens: nichts Mittags: Gemüse und Käsewürfel Abends: Eieromelett mit Champions

Donnerstag; 06.06.2013 Morgens: nichts Mittags: gebratene Würstchen und Gemüse Abends: Thunfischsalat

Freitag; 07.06.2013 Morgens: nichts Mittags: gebratene Würstchen und Gemüse Abends: Mozzarella Salat

Samstag; 08.06.2013 Morgens: Eier mit sucuk 1 Scheibe Eiweißbrot, Gurken, Tomaten, Käse, Oliven Mittags: Brokkoli mit Käse überbacken Abends: gebratene Hühnchen mit grünem Salat

Sonntag; 09.06.2013 Morgens: Spiegelei mit Tomaten, eine Scheibe Eiweißbrot, Gurken, Tomaten, Käse, Oliven Mittags: Frikadellen mit Käse überbacken, Rahmspinat Abends: Paprika, Gurken, Möhren

Täglich 2 Liter Wasser trinken, abends 1 Std laufen, wenn ich zeit habe 1 std tanzen

Sollte ich Änderungen vornehmen oder ist der plan soweit gut? Möchte dies 1 Monat lang durchziehen. Was meint ihr wie viel ich abnehmen würde? Bin weiblich, 17 Jahre, 62 Kilo, 1,56 klein, Schülerin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?