Treibstoff für Auto, Benzin oder Diesel und Unterschiede?

5 Antworten

Das sollte aus dem Betriebshandbuch (=Gebrauchsanweisung, unabdingbarer Bestandteil des Fahrzeuges!") hervorgehen, oft steht auch etwas auf dem Deckel des Tankanschlusses. Jedenfalls haben Benzinfahrzeuge Zündkerzen, bei älteren Modellen auch Verteiler und Zündspule.

Wenn das Fahrzeug eine Tankklappe hat steht es gewöhnlich auf der Innenseite davon. Oftmals ist auch ein Aufkleber in der Nähe des Tankstutzens angebracht. Im Zweifelsfall kann man auch in der Tankstelle um Rat fragen und wenn man Glück hat arbeitet da sogar Jemand der das herausfinden kann.

Geübte Ohren hören das bereits am Motorklang, schaut man den Motor genauer an kann man es genau herausfinden. In der Bedienungsanleitung wirst Du wahrscheinlich nicht fündig da die gewöhnlich universell für alle Fahrzeuge der Baureihe gemacht sind und daher alle Motorisierungen enthalten.

Mit Benzin gibt es mehrere unterschiedliche Sorten, aber Nichts im Vergleich zu etwas früher. Superbenzin (95 Oktan) ist für nahezu alle gängigen Benzinfahrzeuge nutzbar. Mit E10 sieht es ähnlich aus, es sind allerdings noch einige Autos unterwegs die es nicht vertragen. Super+ oder Oktan 100 oder Hastnochnichtgehört-Benzin ist für kaum ein Fahrzeug nötig, auch nicht sinnvoll.

Nachtrag zu den Unterschieden. Es geht um Klopffestigkeit. Bei Benzinmotoren befindet sich das Benzin bereits während der Verdichtung im Brennraum und soll mittels der Zündkerze zum richtigen Zeitpunkt gezündet werden. Bei Motoren die etwas auf Leistung getrimmt wurden kann minderwertiges Benzin während der Verdichtung verfrüht an heissen Bauteilen entzünden und somit gegen die Verdichtung schlagen (klopfen). Für (und nur für) diese Motoren benötigt man Benzin mit höherer Oktanzahl das schwerer zu entzünden ist.

1

Schau in die Betriebsanleitung von deinem Auto. Unter Umständen steht es auch in der Tankabdeckung.

Verschiedene Motoren brauchen unterschiedliche Kraftstoffsorten. Wenn du die falsche nimmst kann es dir dein Motor unter Umständen Übel nehmen.

Steht auch im Fahrzeugschein, wenn nicht sogar auf der Innenseite des Tankdeckels :-)

Mach den Tankdeckelverschluss auf, da steht was du tanken darfst ( sieht man auch an der Größe des Einfüllstutzen), außerdem hört man das an den Motorgeräuschen.

Was möchtest Du wissen?