Treibhausgase Reduzierung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nix passiert in der Richtung.

1. Ist der menschliche Faktor verschwindend gering. Die Weltmeere und Böden nehmen mehr CO2 auf und stoßen auch mehr ab als der Mensch im Jahr produziert. Und ein Vulkanausbruch schleudert dermaßen viel CO2 in die Luft. Der natürliche Faktor INKLUSIVE Schwankungen sind weitaus höher als der antropogene Faktor

2. Längerfristig kälter wird es erst mal nicht. Wir befinden uns in einer Eiszeit und bewegen uns zu einem Eisfreien Klia hin. Das ist schon paar mal so passiert. und das weit aus vor dem ersten antopogenen "CO2-Sünder"

3. Kleiner Sprünge können natürlich immer passieren. Deshalb JA, es kann so auch mal wieder kälter werden. derzeit stagniert ja das Klima bei uns auch. Ob man nun irgendwelche Spurengase wie CO2 damit in die Luft pustet oder nicht hängt davon nicht ab.

4. WAS GENAU passieren wird kann dir kein Mensch beantworten. Klima ist ein hochkomplexes, chaotisches, nichtlineares Differentialsystem mit dutzenden von Einflussgrößen und Störgrößen. Bekannte wie unbekannte. Chaotische Systeme für Zukunftserignisse zu entwickeln ist absoluter Hirnquark. Mathematischer und erst recht Informatikermäßig völlige Pseudowissenschaft. Aber für die Klimalobby wird jeeeede Menge Geld aufgebracht. Nur scheint kaum jemand zu verstehen, dass man ein System mit 3 Unbekannten nicht lösen kann. Mathematisch unmöglich. Das zu Simulieren ist pseudowissenschaftlicher Unsinn, der mit der Wissenschaft Mathematik NICHTS zu tun hat. Wenn die *hust* sogenannten Klima"experten", chaotische Systeme berechnen können, dann möchte ich gerne mal die Formel/modell dazu wissen. Dann berechne ich mir die Börsenkurse von 2020 und die Flugbahn eines Chaospendels...

Um es noch mal zusammenzufassen: Wie das Klima in Zukunft wird weiß KEIN Mensch. Auch keine Klimalobbyisten mit Superrechnern.

Diese Panikmache ist echt schlimm. Hier wird mit natürlichen Effekten eine künstliche Panik fabriziert. Nur um den Menschen das geld aus der Tasche zu ziehen, weil Windkraft und Sonnenenergie nun mal mehr kostet als beispielsweise Braunkohle.

Von mir aus kann ja jeder diesen Quark glauben von der Wettervorhersage für 2050. Ich halte das für mathematischen- und computertechnischen Unsinn. Volksverblödung hoch zehn ist das.

Aber gut....soll jeder selbst denken was er will. 1. Semester mathe reicht aus um zu erkennen, dass das Quark ist

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Viele Liebe Grüße
Omni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realfacepalm
29.11.2015, 00:00

Eine Ansammlung tausendfach widerlegter alter "Skeptiker"-Kamellen....

Na gut, weil Du recht neu hier im Klimathema bist, und so offenichtlich keine Ahnung hast, eine Punkt-Für-Punkt-Widerlegung.

1a. CO2-Emissionen im Vergleich zum Kohlenstoffkreislauf. Ich hoffe ja mal, Du bist nicht selbstständig - denn Umsatz und Gewinn zu verwechseln würde spätestens bei der Steuererklärung peinlich.... ;-)

Die vom Menschen vor allem durch Verbrennung von fossilen Brennstoffen ferigsetzten Mengen an Treibhausgasen, allem voran CO2, sind wenig im Vergleich zu den gesamtumsätzen im Kohlenstoffkreisluaf - so etwa 4-5%. Nur kommen diese jedes Jahr zusätzlich dazu. ww.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-die-co2-emissionen-des-menschen-sind-winzig

1b. "Und ein Vulkanausbruch schleudert dermaßen viel CO2 in die Luft." Ähhh, im Vergleich zu was? Anyway: ww.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-vulkane-emittieren-mehr-kohlendioxid-als-die-menschen

2a. "Wir befinden uns in einer Eiszeit und bewegen uns zu einem Eisfreien Klia hin" Wofür Du auch Belege bringen kannst? ;-) Na ja, wohl kaum - wir befinden uns gegenwärtig mit dem Holozän in einer Warmzeit (Du darfst diese auch Zwischeneiszeit nennen - ändert nichts) innerhalb eines Eiszeitalters (Du darfst diese auch Eiszeit nenen, um Verwirrung zu stiften ;-), deren natürlicher Höhepunkt vor ein paar tausend Jahren überschritten wurde, und die sich natürlicherweise allmählich weiter abkühlen würde....  ww.scilogs.de/klimalounge/palaeoklima-das-ganze-holozaen/

2b "Das ist schon paar mal so passiert. und das weit aus vor dem ersten antopogenen "CO2-Sünder""  "Das Klima hat stets auf die jeweils wichtigen Einflüsse reagiert – und heute ist der Mensch der stärkste Klimafaktor"  https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-das-klima-hat-sich-immer-schon-gewandelt

3a "derzeit stagniert ja das Klima bei uns auch." Der von den angeblichen Skeptikern so geliebte" Hiatus oder die Pause existiert schlicht nicht. ww.scilogs.de/klimalounge/keine-verlangsamung-der-globalen-erwaermung/

3b "irgendwelche Spurengase wie CO2..." Nur weil ein Anteil gering ist kann er doch Wirkung haben. CO2 ist sogar für etwa 7,2°C oder 22% des natürlichen Treibhauseffekts von ~33°C verantwortlich (Schönwiese 1996).  ww.skepticalscience.com/arg_CO2-Spurengas.htm

4a. "WAS GENAU passieren wird kann dir kein Mensch beantworten..." Omni weigert sich schlicht, den Unterschied zwischen Wetter und Klima, sowie zwischen Wettervorhersagen und Klimaszenarien zu begreifen. Kein Forscher hat je behauptet, das Wetter am 28.11.2050 berechen zu können - wie sich das langfristige Klima verändert ist dagegen sehr wohl (mit gewissen Unsichheiten) berechenbar. ww.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-wissenschaftler-koennen-ja-nicht-mal-das-wetter-vier-wochen-halbwegs

4b. "...Hirnquark ... Pseudowissenschaft..." Ich finde es immer wieder erstaunlich, mit welcher dreisten Selbstherrlichkeit angebliche Skeptiker der Meinung sind, tatsächliche Wissenschaftler beleidigen und heruntermachen zu können. Wollen die echt Pionieren der Physik wie Max Plank oder Nobelpreisträgern wie Paul Crutzen vorwerfen, "Pseudowissenschaft" zu betreiben"?!? Wieviele Nobelpreise glaubt Ihr denn zu haben, um Euch sowas zu trauen?!? de.wikipedia.org/wiki/Forschungsgeschichte_des_Klimawandels

FF  Klimalobbyisten... Panikmache ...  den Menschen das geld aus der Tasche zu ziehen Was wäre so ein Gish-Galopp ohne die Verschwörungstheorie! Die hat natürlich den Vorteil, dass man nach Scheitern der ganzen Pseudo-Argumentation dann ja immer nioch die niemals falsifizierbare und widerlegbare VT anrufen kann; der letzte Rettungsanker für Omnis vielfach widerlegte Argumente.


Da fast sicher der Einwand kommt über vorformulierte Argumente: Omni hat ja eh nur vielfach widerlegte Ladenhüter rausgekramt - und  für eine Gesamtübersicht zum Klimawandel-Thema, um auf seine und anderer Rabulistik und Scheinargumente nicht reinzufallen, empfehle ich:

www.klimafakten.de

0
Kommentar von Omnivore08
29.11.2015, 16:25

Danke für den Stern! :-)

0

Es bleibt nicht nur so warm, es würde sogar noch etwas wärmer.

Selbst wenn die Menscheit ab sofort keine weiteren zusätzlichen Treibhausgase mehr freisetzen würde, würde sich die Erde noch um weitere ungefähr 0,5°C erwämen - es dauert einfach ein paar Jahrzehnte, bis sich ein neues Gleichgewicht eingestellt hat.

Diese Erwämung würde dann auch für viele Jahrhunderte, nach der Rooyal Society bis 1000 Jahre, so bleiben. Das zusätzliche CO2, das seit dem Beginn der Industrialisierung insgesamt freigesetzt wurde und die CO2-Konzentration von etwa 280ppm auf jetzt über 400ppm erhöht hat, wird nur allmählich aus dem Kohlenstoffkreislauf in langfristige Senken wie Moore, Sedimentierung im Ozean oder eventuell auch künstliche CO2-Speicher überführt.

Wälder können z.B. nur dann Kohlendioxid dauerhaft aus der Atmosphäre entfernen, wenn deren Holz dann weder verbrannt wird, noch vermodert, wodurch das gebunden CO2 ja wieder freigesetzt würde....

https://royalsociety.org/topics-policy/projects/climate-evidence-causes/question-20/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nichts passiert. Das Klima wird nicht von den von uns produzierten sog. Treibhausgasen bestimmt, sondern im wesentlichen von der Intensitaet der Sonneneinstrahlung.

Das einzige, was passieren wuerde, waere aufgrund der extremen Kosten fuer die Reduzierung dieser Gase eine allgemeine Abnahme des erreichten Wohlstandes(abgesehen natuerlich von den Klimawandel-Geschaeftemachern, wie z.B. Al Gore).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realfacepalm
28.11.2015, 21:56

Während der letzten Jahrzehnte, in denen die globale Temperatur angestiegen ist, hat die Sonnenaktivität einen leicht abkühlenden Trend gezeigt – Sonnenaktivität und globale Mitteltemperatur haben sich also in den letzten Jahrzehnten in entgegengesetzte Richtungen entwickelt.

https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-die-sonne-verursacht-den-klimawandel

Und eine Verschwörungstheorie, selbst wenn Du Al Gore bezichtigst, ersetzt immer noch kein reales Sachargument. de.wikipedia.org/wiki/Argumentum_ad_hominem

0

Experten sagen, dass man den Treibhauseffekt ab jetzt nicht mehr aufhalten kann. Wir können aufhören, ihn zu verstärken, aber er wird trotzdem seinen Lauf nehmen und nicht mehr aufzuhalten sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hoffentlich nicht wie im 19. Jahrhundert. Da ging die kleine Eiszeit zu Ende und die war für die Menschheit eine Katastrophe. Sie führte z.B. zu Hungersnöten und zu Ausreisewellen in die neue Welt.

Treibhausgase, von denen ohnehin nur Wasserdampf eine gewisse Relevanz hat, sind als Klimafaktor eher vernachlässigbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Klimaerwärmung....... 1 Grad Celsius in 100 Jahren. Voll die Erderwärmung, nicht wahr?^^ Glaube kaum dass man irgendwas merkt wenn die Menschheit den Treibhausgas-Ausstoß auf Null reduzieren würde. Die Klimaerwärmung ist ja nicht das schlimme an der Sache in Bezug auf die Treibhausgase, sondern es sind die Ozonlöcher von denen man Krebs bekommen kann. Also nicht von den Löchern selbst sondern von der höheren Sonnenstrahlung die da durch geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Frage76
27.11.2015, 22:13

1°? hast du den Sommer mal aufs Thermometer gesehen, oder mal die Dichte an Orkanen verfolgt?

0

hm..das wird dir keiner sagen können...einerseits sagt die Logik dass es wieder kälter wird..tatsächlich befinden wir uns aber zeitlich gesehen sogar noch in einer ziemlichen Eiszeit, da gabs schon viel wärmere Erdzeitalter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?