treibhaus

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

http://www.weltderphysik.de/thema/hinter-den-dingen/treibhaus/

Der Treibhauseffekt hält Glashäuser und die Erde warm. Der Grund: Kurzwelliges Sonnenlicht dringt in ein Treibhaus ein, langwelligere Wärmestrahlung schafft es aber nicht wieder hinaus.

Der natürliche Treibhauseffekt versogt uns das ganze Jahr über mit Tomaten und hält Wintergärten warm. Zudem erwärmt er die Erdoberfläche um rund 30 Grad und schafft so erst die Frostfreiheit, die für das irdische Leben so wichtig ist. Doch durch zusätzliche Treibhausgase angeheizt kann er auch zu einem gefährlichen Klimawandel führen.

Wo Licht ist, da ist eben auch Schatten, und im Falle des Treibhauseffekts zudem Wärme. Denn beim Treibhauseffekt kommt es zu einer Erwärmung, weil kurzwelliges Sonnenlicht eindringt, langwellige Wärmestrahlung aber nicht wieder hinausgelangt.

Ganz grob:

Die Sonnenstrahlen kommen rein, aber nicht mehr raus.

Also wird es drin wärmer.

Außerdem ist (wenn man es ganz zu macht) das Ganze windgeschützt.

Zusammengefasst: Treibhaus = warm und feucht = gut für Pflanzen

ALSO IST ES WARM UND FEUCHT DRINNE

0
@sam777

klemmt die Feststelltaste bei dir? Schreib doch ordentlich....und bedank dich für den guten Kommentar von LiLiWantsGF -.-

0

Strahlungswärme kommt rein, aber nicht wieder raus.

Noch nicht den Treibhauseffekt in der Schule gelernt?

Was möchtest Du wissen?