Treiben beim leichttraben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Auch wenn du das nciht hören willst, aber der sinnvollste Weg im richtigen Takt treiben zu lernen führt über die Longe. Dabei kannst du die komplette Lenkung und Kontrolle des Tieres an den Longenführer abgeben und dich komplett auf dich und deinen Sitz konzentieren. [Warum sind keine Longenstunden möglich?_ es scheint ein Pferd und eine RL zu geben.....wo ist das Problem?]

Alternativ kannst du dich auch führen lassen und so die Kontrolle abgeben um dich auf dich und deinen Sitz zu konzentrieren. (Oder guck doch mal nach einem anderen Reitbetrieb in dem du Longen und Sitzstunden bekommen kannst.) [Ich reite seit über 10 Jahren und nehme noch immer in regelmäßigen Abschnitten Sitzstunden - es gibt immer was zu verbessern.]

Ergänzend kannst du mit Koordinationsübungen anfangen um eine bessere Körperkontrolle zu bekommen. (Übungen findest du im Internet).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann dein RL ansagen, wenn du treiben sollst ? Allerdings wirds mit dem Üben schwierig, wenn du noch auf andere Dinge konzentriert bist (z.B. lenken). Sinnvoller wären wirklich Longenstunden, damit das Pferd auch in einem regelmäßigen Tempo bleibt, weil du ja gar nicht im Takt bleiben kannst, wenn das Pferd ständig das Tempo wechselt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, als ich reiten gelernt habe hatte wir Übungen zum Im-Takt-Bleiben :D (Ja ich schreib das so)...  & zwar ist es einfacher wenn du zum Beispiel die Hände beim Hinsetzen auf die Pferdeschulter legst aber nur beim Hinsetzten :) Dann klappt das mit dem Takt auch besser alles Übungssache... Was auch hilft ist mitzählen, also, 1... 2... 1... 2... usw. Wenn du erst mal das hinbekommst mit dem (laut) mitzählen dann nimmst du dir vor bei 2 immer zu treiben... Es ist schließlich völlig ok nicht von Anfang gleich ein Profi zu sein...  Was auch hilft aber schwierig ist (musst dazu an Longe laufen sry weiß das du's nicht wolltest) ohne Zügel oder die Zügel eben auf der Schulter des Pferdis liegen lassen & dann immer klatschen wenn man aufsteht und dann beim Hinsetzten treiben VORAUSSETZUNG das Pferdi ist nicht scheu nicht das es erschrickt wenn du klatscht... Kommt auf's Pferd an... Generell würde ich für den Takt an Longe arbeiten...

Ich wünsch dir ganz viel Erfolg! Alles Gute! Des ist nur eine Übungssache! Hoffe ich konnte dir Helfen :) Denk dran es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?