Traversale im Schritt

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also als beispiel angenommen du bist Auf der Mittellinie und willst nach rechts , dann " schiebst " du das Pferd mit dem linken Fuß nach rechts und arbeitest aber dabei gleichzeitig mit dem rechten zügel wenn du nach links willst eben andersrum. Du musst dabei beachten schön locker in der Hüfte zu bleiben. Probieren das ganze doch erst mal mit langen zügeln. Aber natürlich kann ich dir das nicht so gut erklären wie dein Reitlehrer. Also frag ihn lieber einfach weil man kann es ja nicht einfach so lernen wenn man Sachen im Internet liest. Dafür sind Reitlehrer ja da um einem Sachen die man noch nicht kann beizubringen. Hoffe ich konnte ein wenig helfen 

Hallo,

Vorraussetzung ist, dass du nicht nur mit dem Zuegel reitest, sondern auch mit den Schenkeln.

So, dann suchst du dir eine Gerade, auf der du versuchst, dein Pferd moeglichst gerade zu halten, ohne Biegung o.ae. Ausserdem sollte es versammelt sein - und das heisst NICHT, den Kopf zur Brust zu bringen. Wenn das Pferd den Ruecken hebt und schoen untertritt, kannst du weiter machen. Waehrend du mit leichtem Zuegelkontakt das Pferd gerade haeltst, fixierst du mit einem Bein die Hinterhand, mit dem anderen 'druekst' du es, wie beim Seitwaerts, in eine Richtung. Wichtig ist, dass die Zuegel nicht zu kurz gehalten werden... Sonst bleibt das Pferd natuerlich auf der Stelle stehen.

Uebung, uebung, uebung.

L.G.

Was möchtest Du wissen?